Archive – Outer Space Rock live erleben

Schon vor einiger Zeit wurde mir die Band Archive von einer Freundin empfohlen. Die Musikrichtung ist nicht ganz einfach zu definieren. Eine Mischung aus Trip Hop, Alternative und Space Rock definiert den Sound dieser Musikgruppe und sie entwickelt daraus ihr ganz eigenes Genre. Ich nenne diese Musikrichtung einfach mal Outer Space Rock, denn der Sound treibt mich auf Wolke Sieben direkt Richtung Weltall. Die Fahrt ist allerdings manchmal etwas holprig.

Soundkomponenten des Outer Space Rock

Der Song »Bullets«

Mit ihrem Song »Bullets« ist man direkt im Massive Attack oder Moby Universum. Das Lied wird von einem dezenten Ambiente angetrieben bis der Gesang eintritt und dem Ganzen mehr Tempo verleiht. Umso mehr Zeit man dem Song gibt, desto mehr fliegt man langsam aber sicher in das Porcupine Tree Universum, umgeben von Space und Psychedelic Rocks.

»Bullets« ist eins meiner absoluten Lieblingslieder der Band, da man sich einfach treiben lassen kann und der Band blind durchs Weltall folgt.

Der Song »Hatchet«

Der Song »Hatchet« zieht einen direkt in eine andere Dimension, in der die Welt unter Wasser liegt. Der Anfang des Songs klingt wie aus einem Unterwasser-Level eines Computer-Spiels, in dem man sich nur ganz langsam fortbewegen kann und sämtliche Algen und Fische das Game-Design verschönern. Die Unterwasser-Idylle bleibt allerdings nicht ewig, denn langsam aber sicher nähert man sich dem Endgegner oder der Apocalypse oder wie auch immer ihr es nennen wollt. Eine Frauenstimme setzt ein und bringt die Unterwasser-Welt zum einstürzen. Ein großartiger Beat und Rhythmus, der durch tolle Female Vocals begleitet wird und einem auf dem Schreibtischstuhl hoch und runter hüpfen lässt.

Archive Live

Wir dürfen die Band dieses Jahr noch auf sämtlichen Bühnen live erleben und gespannt darauf sein, ob sie uns auf ihren Konzerten auch mit in ihre Welten ziehen können.

»Kings Of The False Foundation Tour«

23.06.2017 – Neuhausen Ob Eck -(Southside Festival)
25.06.2017 – Scheeßel (Hurricane Festival)

06.11.2017 – Bremen (Schlachthof)
11.11.2017 – Bochum (Zeche)
13.11.2017 – Leipzig (Werk 2)
15.11.2017 – Karlsruhe (Substage)
18.11.2017 – Frankfurt (Batschkapp)

© Titelbild: David Levine

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Post Nächster Post