Music

Doch kein assoziiertes Lieblingsgedudel

By on Februar 26, 2017

Ich wollte ursprünglich einen Beitrag für »assoziiertes Lieblingsgedudel« schreiben – und zwar zu dem Song »Black Widow« aus dem gleichnamigen Album von In This Moment. In dem Song geht es um den Anspruch einer »gefährlichen« Frau auf die Liebe eines »Ladykillers«. Vielleicht gehen die Lyrics auch ein wenig tiefer, aber das spielt für die ursprüngliche Musikvideo-Idee keine Rolle. Meine Idee war, passend zum Image von Maria Brink (Sängerin von In This Moment), sie als sexy gekleidete Frau (wie üblich) mit ihren beiden Background Tänzerinnen (wie üblich) in verschiedenen Szenarien darzustellen, in denen sie ihren »Ladykiller« umbringt, genauer gesagt vergiftet. So würde sie zur »Black Widow«, also schwarzen Witwe, sowohl im buchstäblichen Sinne, als auch in Hinsicht auf die so betitelte Spinne, die ihre Feinde mit Gift tötet, wie der Sprecher am Anfang des Songs erklärt.

Yes the dangerous black widow is to be approached with caution, as the black widow’s bite can cause death. The black widow is easily recognized buy her coal black body and red hourglass marking. She encases her victims with silk, and then kills with poison from her fangs. The male spider is not considered to be dangerous.«

Ich dachte an eine der Verkleidungen, die Maria Brink auf ihren Live-Konzerten trägt – ein Krankenschwester-Outfit. Wo kann man schließlich am besten jemanden mit Gift umbringen? Richtig! Im Krankenhaus als Krankenschwester verkleidet. Wer denkt da nicht direkt an die Szene in Kill Bill. Die Szene, in der die Blonde pfeift. Die mit der Augenklappe – Elle Driver. Na? Wisst ihr was ich meine? Ein typisches Szenario in einem Klassiker von Film: Welch wunderbare Hommage wäre das an diesen Film gewesen, wenn ich diese Idee für das Video niedergeschrieben hätte.

So wie es Lady Gaga in »Telephone« gemacht hat. In diesem Musikvideo fahren Lady Gaga und Beyoncé im Pussy Wagon, das Auto, in dem Tarantino in seinem Film Uma Thurman aus dem Krankenhaus hat flüchten lassen. Nur das Lady Gaga und Beyoncé nicht aus einem Krankenhaus flüchten, sondern aus einem Gefängnis, um in ein Diner zu fahren um dort – Achtung jetzt kommt’s – jemanden zu vergiften. Die Tat wird hier allerdings nicht im Krankenschwesterkostüm mit Gift in Spritze ausgeführt, sondern im Kellnerinnen-Kostüm mit Gift in Essen. Auch eine hübsche Szenerie für das ursprüngliche textuelle Musikvideo, aber wir dürften uns spätestens an diesem Punkt schon einig sein, dass das ganze keine Hommage mehr wäre, sondern ein Massendiebstahl an Ideen. Ich bin allerdings noch lange nicht fertig mit meinen Blonde-Frau-vergiftet-Kerl-in-einem-Video-Beispielen, die mir alle in der Ideenfindung zu »Black Widow« ins Hirn vorrutschten.

Wer war in den 90ern alles ein Britney Spears Fan? Na, kommt schon, ich gebe es doch auch zu. Sogar das in 2003 erschienene Musikvideo zu »Toxic« fand ich damals noch cool, nur dass ich in dem Alter nicht mehr dazu auf dem Bett rumgehopst bin. Ich erinnerte mich an Britney, wie sie im Stewardess-Kostüm einen Mann vergiftet hat, aber falsch! Sie hat im Stewardess-Kostüm einen Mann bekleckert, um diesen anschließend mit Trockenttupfen geil zu machen, um diesen anschließend in der Flugzeugtoilette zu vernaschen, um diesem anschließend sein Handy zu klauen, um daraufhin einen anderen Mann aufzusuchen und DIESEN dann zu vergiften. A propos Handy klauen: Lady Gaga hatte vor ihrer Flucht auch einer Person das Handy geklaut. SO! Merkt ihr was? Blonde Popstars vergiften für gewöhnlich Männer in ihren Musikvideos mit Gift. Ich wette Christina Aguilera hat es auch getan.

Auch wenn Maria Brink, abgesehen von ihrem Blond-sein, nichts mit ihren Poison-Schwestern gemeinsam hat, hätten sich diese Ideen in einem etwas düsteren Flair auch bei In This Moment sicherlich gut gemacht. Ich werde diese Idee allerdings nicht aufgreifen. Stattdessen höre ich nostalgisch Britney Spears und versuche Lady Gagas Tanzmoves nachzumachen. Vielleicht vergifte ich heute auch noch jemanden, mal sehen.

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.