Warning: Creating default object from empty value in /homepages/2/d624840844/htdocs/clickandbuilds/Zeilenzunder/wp-content/themes/journey/framework/options/core/inc/class.redux_filesystem.php on line 29
Heartbeast - Debüt-Album »Zero« bewegt Beine und Geist • Zeilenzunder Heartbeast - Debüt-Album »Zero« bewegt Beine und Geist • Zeilenzunder
Heartbeast - Debüt-Album »Zero«
Electro Pop & Electro Punk Indie & Alternative

Heartbeast — Debüt-Album »Zero« bewegt Beine und Geist

By on August 11, 2017

Heu­te, den 11. August 2017, erschien das Debüt-Album »Zero« des Duos Heart­be­ast. Die Plat­te hat eine Men­ge zu erzäh­len und bewegt durch Facet­ten­reich­tum sowohl die Bei­ne als auch den Geist.

Heartbeast

Heart­be­ast sind Nala und Hel­ge. Genau­er gesagt sind es die Sin­ger-Song­wri­te­rin Nala Laka­schus und der Gitar­rist und Pro­du­zent Hel­ge Has­sel­berg. Zusam­men erge­ben sie die Band Heart­be­ast, die eine Musik­rich­tung zwi­schen Soul, Pop und Indie zum Bes­ten gibt. Nalas souli­ge Stim­me trifft auf Gitar­ren­riffs und pop­pi­ge Elek­tro­mu­sik, wodurch ein facet­ten­rei­ches und trotz­dem gerad­li­ni­ges Album für uns ent­stan­den ist.

Das Debüt-Album »Zero«

»Zero« erzählt so viel. »Zero« kann so viel. »Zero« ist authen­tisch und abwechs­lungs­reich und genau das wer­de ich euch jetzt beweisen.

Die Tex­te von Nala Laka­schus han­deln von lebens­ver­än­dern­den Ent­schei­dun­gen, zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hun­gen und Selbst­er­kennt­nis­se. Düs­te­re und melan­cho­li­sche The­men wer­den unver­blümt in den Song­tex­ten ver­ar­bei­tet, wobei die Songs the­ma­tisch sehr vari­ie­ren. Auch musi­ka­lisch sind die Lie­der sehr abwechs­lungs­reich und ste­hen in einem gerad­li­ni­gen Konzept.

Wer eine Schwä­che für elek­tro­ni­sche, pop­pi­ge aber den­noch indi­vi­du­el­le Musik hat, tut sich mit dem Debüt-Album von Heart­be­ast einen gro­ßen Gefal­len. Der düs­te­re Bei­geschmack des Albums gefällt mir per­sön­lich eben­falls aus­ge­spro­chen gut. Die Musik bewegt… Die Tex­te bewe­gen einen emo­tio­nal und die Beats brin­gen Bei­ne und Füße in Bewe­gung. Kurz gesagt: »Zero« ist ein gelun­ge­nes Album was klang­lich und text­lich ein­fach überzeugt.

Heartbeast Live

Wen das Album genau­so über­zeugt wie mich, hat in naher Zukunft die Mög­lich­keit Heart­be­ast live zu erle­ben. Die bis­her fest­ste­hen­den Tour-Daten lau­ten wie folgt:

18. -
19.08.2017 — Negen­har­rie (Lala Festival )

25.-
27.08.2017 — Mrzeży­no (Plötz­lich am Meer Festival )

31.08 -
03.09.2017 — Lärz (at.tension)

22.09.2017 — Ham­burg (Ree­per­bahn Festival)

Musikvideo zu »Lose«

Vor weni­gen Wochen erschien schon die Sin­gle »Lose«, die ich direkt auf Face­book tei­len muss­te. Nicht nur wegen dem Song selbst konn­te ich euch den Release nicht vor­ent­hal­ten son­dern auch wegen dem abso­lut genia­len Musikvideo.

Man kennt die­se Song- oder Album-Ver­öf­fent­li­chun­gen auf You­tube, bei denen aus­schließ­lich ein Stand­bild bzw. das Album-Cover ein­ge­blen­det wird, wäh­rend der Song läuft. Beim ers­ten Ein­schal­ten des Musik­vi­deo von »Lose« bin genau von einer sol­chen Situa­ti­on aus­ge­gan­gen… doch falsch gedacht…

 

© Titel­bild: Cover des Albums »Zero« von Heartbeast

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT