Column

Hey, Ihr! Dorothy! Das ist MEIN Bild!

By on Juni 5, 2017

Wow, ich kann tatsächlich inzwischen sagen: Mir ist es auch passiert. Jemand hat mein Bild verwendet… auf Instagram… ohne mich zu fragen… ohne mich zu verlinken… einfach so. Und dann auch noch eine großartige Band, über die ich schon auf meinem Blog geschrieben habe und die ich regelmäßig zu Hause höre. Die Rede ist von Dorothy.

Dorothy! Gebt mir mein Bild zurück! Das ist MEIN Bild!

Bands reagieren auf meine Promotion

Tatsächlich kommt es vor, dass kleinere oder sogar auch größere Bands und Musiker auf meine Blogbeiträge reagieren. Mal ist es ein Herzchen als Antwort auf eine Instagram-Story und ein anderes Mal ist es das Teilen eines Facebook-Beitrags. Manchmal bekomme ich auch ein Like auf ein Instagram-Bild von der Band selbst. Solche Momente finde ich einfach nur großartig! Ich freue mich, dass die Bands meinen Content mögen. Vor allem, wenn sie mir das auch zeigen und vielleicht sogar als Dankeschön meinen Blog teilen! Ich kann mich allerdings überhaupt nicht freuen, wenn eine Band meine Beiträge nutzt, ohne mich zu verlinken oder meinen Namen anzugeben. Tut mir leid, das ist ein absolutes No-Go!

Der gestrige Tag: Ein Auf und Ab!

Das Auf

Gestern Mittag habe ich als erstes ein Foto von Moglis Album »Wanderer« gepostet. Die Reaktion darauf war einmalig! Eine Userin hat sich sehr für diesen Musiktipp bedankt und sowohl ihr Kommentar, als auch mein Post selbst wurden von Mogli höchstpersönlich geliked. Ich finde das ist eine tolle Geste eines Künstlers. Ein minikleiner Like kann so viel Freude in einem kleinen Instagrammer wie mir auslösen. Unfassbar. Schon vorher hatte Mogli mir mal ein fettes Grinsen auf mein Gesicht gezaubert. Sie bedankte sich per Instagram-Nachricht für einen Beitrag auf meinen Blog über ihre Musik und fand ihn sogar gut. Sie hat ihn also gelesen. Das hat mir soviel bedeutet, dass diesen Tag nichts mehr kaputt machen konnte.

Gestern ging es allerdings NOCH weiter! Noch mehr Freude und das alles an einem einzigen Instagram-Tag. Ich veröffentlichte ein Foto von dem Album »ROCKISDEAD« von Dorothy und bekomme auch von ihnen ein Like für mein Bild. Es kann nicht besser werden, oder?

Das Ab

Wenige Zeit später scrolle ich auf dem Start-Bildschirm von Instagram hoch und runter, like fleißig Bilder und stöbere mich durch die User, denen ich folge. Ich stoße auf MEIN Bild. Das Bild, was ich vorher gepostet hatte. Ich wollte es einfach überspringen, denn ich like natürlich nicht meine eigenen Bilder. Doch, moment mal. Der Bildausschnitt ist etwas anders. Ach, halt! Das ist nicht mein Post. Oh mein Gott, Dorothy hat meinen Post geteilt! Ich grinse, ich freue mich, denke mir: Ist das zu fassen? Eine so große Band teilt MEIN Foto von ihrer Musik! Unglaublich!

Ich lese den Text unter dem Bild: »Who has our album #rockisdead? It’s available on @itunes« … Ende. Das wars. Ich klicke auf das Bild, um zu schauen ob ich zumindest auf dem Bild selbst verlinkt wurde. Nichts. Ich gehe die bis dato schon etlichen Kommentare durch, um zu schauen, ob ich noch nachträglich dort verlinkt wurde. Nichts.

Ist das euer fucking Ernst?

Das ist MEIN Bild!

Schon vor Längerem habe ich mich etwas intensiver mit dem Thema Urheberrecht beschäftigt und recherchiert, welche Bilder ich verwenden darf und welche Bilder tatsächlich von mir sind und welche nicht. Da ich häufig Presse-Fotos im Rahmen von Beiträgen zu Bands verwende und Alben fotografiere und hochlade, war das unumgänglich. Ich habe herausgefunden, dass ich ein Album in Form einer CD oder einer LP fotografieren und hochladen darf, solange ich es als Bildzitat verwende und das Foto von mir geschossen wurde oder ich die Erlaubnis von dem Label/der Agentur/der Band habe es zu verwenden. Die Rechtslage um Fotografien von Covern ist etwas komplex und auch nicht ganz eindeutig. Um sicher zu gehen verwende ich also ausschließlich Presse-Fotos, die mir von der zuständigen Agentur geschickt oder zum Download zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören in den meisten Fällen auch Album-Cover, die ich also ebenfalls für meine Beiträge nutzen darf und demnach erst recht abfotografieren darf. Das Urheberrecht des Fotos selbst liegt in diesem Fall bei mir. Die Band hat mir die Erlaubnis gegeben, ihre Bildmaterialien zu benutzen (klar, ich promote sie ja auch). Ich wiederum habe ihnen nicht die Erlaubnis gegeben, MEIN Foto zu verwenden. Ich hätte es allerdings getan, hätten sie mich gefragt.

Dorothy auf Instagram

Die Band Dorothy ist auf Instagram keine kleine Nummer. Über 60k Follower, über 2000 Likes auf ein Bild nach nicht mal 24 Stunden und und und. Mein Account mit 800 Followern ist ein Witz dagegen. Ich freue mich, wenn ich mal über 100 likes auf ein Bild bekomme und renne wirklich jeder Anerkennung für meine Bilder bei Instagram hinterher.

Ich frage mich, was sich Dorothy dabei gedacht hat. Wissen sie es nicht besser? Ist es ihnen einfach egal?

Meine Reaktion

Als erstes war ich einfach nur angepisst. Klar! Das ist MEIN Bild!

Ich verfasste eine freundliche aber trotzdem deutliche Nachricht an Dorothy im Instagram-Massenger. Ich bat sie darum, mich nachträglich unter dem Bild zu verlinken und mich als Fotograf des Bildes anzugeben. Die Nachricht wurde natürlich nicht gelesen, was ich allerdings auch gut nachvollziehen kann. Bands in dieser Größenordnung bekommen wahrscheinlich ständig Instagram-Nachrichten und können sie nicht alle lesen geschweige denn beantworten.

Ich setze also zusätzlich einen Kommentar unter das von ihnen gepostete Bild. »Thanks for Sharing my Picture«. Ich schrieb nur das, weil mir klar war, dass die Band selbst den Kommentar nicht lesen wird, aber vielleicht der ein oder andere User durch diesen Kommentar auf mich aufmerksam werden könnte. Natürlich war das nicht der Fall.

Was ist eigentlich mein Problem?

Vielleicht werden sich ein paar von euch an dieser Stelle fragen, was genau mein Problem ist. Ist doch nur EIN Instagram Foto von VIELEN und ich kann es doch als Kompliment sehen, dass die Band das Foto so cool fand, dass sie es selbst verwendet.

Ja, klar, alles schön und gut. Aber das Ganze ist auf der einen Seite einfach eine Prinzip-Frage! Ich finde es respektlos und unaufmerksam, dass die Band oder derjenige, der für den Instagram-Account verantwortlich ist, es nicht für nötig hält, die Quelle preiszugeben, woher sie das Bild haben. Hinzu kommt, dass ich als kleiner Instagram-User mich natürlich über jedes Teilen und jede Erwähnung freue, um zu wachsen und mehr Aufmerksamkeit für meinen Blog und meinen Inhalt zu bekommen. Viele werden wissen, dass es unglaublich schwer ist an Reichweite zu gewinnen im riesengroßen World Wide Web. Wenn ein User/eine Band dann schon meinen Content teilt, dann möchte ich auch erwähnt werden.

Nach Posten des Fotos hat MEIN Bild auf der Seite von Dorothy am Anfang um die 100 Likes innerhalb weniger Minuten bekommen. Die inzwischen über 2000 Likes tun einfach weh. Natürlich ist es IHR Album auf dem Bild und ich bin nicht so naiv zu glauben, dass die Follower das Bild wegen seiner hohen Fotoqualität liken, sondern wegen der Schallplatte selbst und weil es von der Band gepostet wurde. Aber trotzdem habe ich das Bild geschossen, habe mir über das Bild Gedanken gemacht und es bearbeitet. Das ist einfach Fakt und sollte nicht einfach unter den Teppich gekehrt werden.

Es ist ja auch nicht das erste mal, dass ich die Band im Kontext meines Blogs erwähne. Ich habe ihnen schon einen ganzen Beitrag auf meinem Blog gewidmet, sie in meinen Playlists eingebunden. Ich bin ein großer Fan ihrer Musik und alle Leser von mir dürften schon über den Namen »Dorothy« gefallen sein und dadurch vielleicht sogar auf sie aufmerksam geworden sein. Wenn dann ausgerechnet sowas passiert, kann ich das nur als Respektlosigkeit abstempeln.

Fazit

Ich selbst lege auf meinem Blog unglaublich großen Wert darauf, die Fotografen der Pressebilder zu erwähnen, sie bei Möglichkeit auch zu verlinken und ihnen die nötige Aufmerksamkeit für ihre Arbeit zu schenken. Aus Respekt zu ihrer Arbeit und weil ich genau weiß, wie schwer es als schaffender Künstler ist Geld zu verdienen und angemessene Anerkennung und Aufmerksamkeit zu bekommen, mache ich das nicht nur, weil ich es tun MUSS, sondern weil ich es tun möchte. Ich selbst erwarte das auch von anderen, wenn sie meine Fotos, Videos oder Texte verwenden. Ich finde, das sollte selbstverständlich sein.

Heute morgen hab ich eine Mail an das Management der Band geschickt, in der Hoffnung so eine Rückmeldung und Reaktion auf mein Anliegen zu bekommen. Sollte ich wieder ignoriert werden wird leider eine Instagram Meldung folgen. (Sie ist gefolgt!) Ein wenig blöd fühle ich mich dabei schon, den Instagram-Account einer Band zu melden, von der ich selbst ein riesiger Fan bin, aber was muss, das muss! Ich gehöre zu den Kreativen, die nicht alles mit sich machen lassen. Ich habe mich im Laufe meines Design-Studiums und bei sämtlichen Fotografie- und Videoaufträgen schon genug ausnutzen lassen, einfach weil ich es nicht besser wusste. Das ist aber schon seit einiger Zeit vorbei. Ich verlange einfach einen gewissen Respekt für meine Arbeit und angemessene Bezahlung und Anerkennung für Aufträge. Schließlich ist es meine Kreativität, meine Arbeit und diesem Fall: Das ist MEIN Bild!

Also Dorothy, ich hoffe ihr versteht mich. Ihr selbst singt ja

»I’m a hurricane
I’m a freight train
Ain’t the right way
But it’s the only way I know«

– Dorothy in »Shelter«

und das ist mein Weg darauf zu reagieren. 

TAG
RELATED POSTS
15 Comments
  1. Antworten

    Jana

    Juni 5, 2017

    Woah, was für eine unglaubliche Dreistigkeit?! Das ist echt bitter und ich verstehe deinen Ärger total! Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Social Media Manager der Band auf die Idee kam, ach, klauen wir einfach mal das Bild dieser Bloggerin, wird schon schiefgehen… *kopfschüttel* Ich hoffe, du bekommst eine Antwort!
    Grüße, Jana

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 5, 2017

      Ich hoffe auch. Bin erleichtert, dass du mich da verstehst. Keine Ahnung, was da die Beweggründe waren, aber gut möglich, dass sie denken, dass ich da nicht drauf reagiere oder es vielleicht auch nicht mitbekomme… Vielleicht wurde auch einfach gar nichts gedacht. Werde es auf jeden Fall nicht auf mir sitzen lassen.
      Den Beitrag zu schreiben, hat mich auf jeden Fall schonmal etwas beruhigt 😀
      LG

  2. Antworten

    Ramona

    Juni 7, 2017

    Hey,
    ich finde du hast Recht. Das war nicht okay von denen. Bin gespannt wie es ausgeht. Vielleicht werden sie ja durch die Instagram Kommentare darauf aufmerksam? 🙂

    Liebe Grüße

    Ramona

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 7, 2017

      Hey 🙂
      Danke für deinen Kommentar. Ja, nachdem sie auf Mails und Nachrichten bei Instagram nicht geantwortet haben, habe ich sie bei Instagram gemeldet. Nicht der coolste Weg, aber ich hatte ansonsten keine andere Möglichkeit. Auf meinem Handy wird das Bild schon nicht mehr bei ihrem Account angezeigt am PC schon. Ich gehe davon aus, dass das Bild früher oder später komplett gelöscht wird. Habe auch gerade gesehen, dass du (das bist doch du? @somegreenlife) einen Kommentar darunter gesetzt hast! Vielen lieben Dank dafür! <3 Das finde ich wirklich mega!!!
      Ganz liebe Grüße!

  3. Antworten

    Tina

    Juni 7, 2017

    Ich kann deinen Ärger da auch absolut verstehen – vor allem, weil es ja auch überhaupt kein Problem gewesen wäre dich zu kontaktieren und einfach mal nett nachzufragen, ob sie das Bild denn verwenden dürfen….ganz zu schweigen von deiner Nennung und Verlinkung als Fotografin….ich persönlich gebe auf meinem Blog bei all den Fotos, die nicht von mir selbst stammen, immer den jeweiligen Urheber namentlich (zumindest sofern ich das weiß, sonst verlinke ich die Quelle) an. Auch wenn ich das rein rechtlich betrachtet (wegen einer CC0-Lizenz) bei diesen Fotos, die ich da verwende, nicht so streng handhaben müsste – einfach, weil ich die Arbeit des anderen würdigen und honorieren möchte. Es ist ja auch nix schlimmes dabei zuzugeben, dass das das Werk eines anderen Fotografen ist…
    Liebste Grüße

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 7, 2017

      Hey Tina!
      Ich sehe das ganz genau so! Danke für dein Feedback! 🙂 Ich glaube, dass es leider noch viel zu vielen Leuten egal ist oder sie die kreative Mühe dahinter nicht wertschätzen. Ich finde es klasse, dass du deinen Fotos immer eine Quelle zuweist!
      Die hätten mich eigentlich nicht mal fragen müssen. Eine Verlinkung hätte mir da absolut ausgereicht! Aber ohne die, das geht gar nicht! Das ist in meinen Augen einfach ein absolutes No-Go!
      Viele Grüße 🙂

  4. Antworten

    Alexandra Kaer

    Juni 7, 2017

    Oh man, das ist super ärgerlich und Dorothy sind mir jetzt ein Stückchen unsympathisch, obwohl ich ihre Musik echt gerne mag. Und ich kann dich da total verstehen, es mag zwar gefühlt ein Tropfen auf dem heißen Stein sein, gegen sowas vorzugehen, aber es ist trotzdem wichtig Urheberrechtsverletzungen nicht einfach so hinzunehmen und noch selbstverständlicher zu machen als sie ohnehin schon anscheinend sind. Go girl! <3

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 7, 2017

      Danke dir, du bringst es auf den Punkt! Es ist „nur“ ein Instagram-Bild, aber ich lasse das auf keinen Fall auf mir sitzen. Mir hat sich aber auch ein wenig der Magen umgedreht, weil ich ein riesiger Fan der Band. Das hat sich einfach komisch angefühlt. Aber trotzdem können sie sich in ihrer Größe und ihrer Bekanntheit nicht alles erlauben.

  5. Antworten

    Beauty Österreich

    Juni 8, 2017

    Oh nein, ich kann voll verstehen dass du richtig angepisst warst. Wahrscheinlich waren sie zu eitel oder zu geizig darauf hinzuweisen, dass Sie sich hier mit fremden Federn schmücken. Vielleicht kann man es als nette Geste oder als Anstand sehen, repost als solche zu kennzeichnen, aber rechtlich ist es eigentlich eindeutig. Es ist eine Urheberrechtsverletzung. Und ich finde gut, dass du zuerst gemach und dann konsequent reagiert hast.
    Liebe Grüße, Claudia

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 8, 2017

      Danke Claudia 🙂 Reposts sind auf jeden Fall ohne zu fragen bzw. ohne zu verlinken eine klare Urheberrechtsverletzung! Ein meinem Fall würde ich auch sagen, dass sie durch die Verwendung MEINES Fotos MEIN Urheberrecht verletzen. Allerdings weiß ich nicht, wie es hypothetisch vor Gericht ausgehen WÜRDE, da es IHR Album ist. Schierige Angelegenheit, aber respektlos ist es allemal!
      Danke für dein Feedback und deine lieben Worte!
      Viele Grüße!

  6. Antworten

    Angela

    Juni 20, 2017

    Boah, ja, ich verstehe deinen Ärger. Wir hatten auch schon mehr als einmal Probleme mit derartig fahrlässigem Umgang. Es ist einfach unfassbar, wie sehr man einfach darauf scheißt, dass dieses Bild jemandem „gehört“ (ist ja nur digital) und ignoriert, dass es ein fairer Deal ist, die Urheberin um Erlaubnis zu bitten und die entsprechenden Copyright-Angaben zu machen. Oder eben die Nutzungsrechte zu erwerben, denn welche Band möchte die eigene Musik verschenken?

    Unser letztes Erlebnis liegt gut einen Monat zurück. Man hat, obwohl wir genau sagten, welche Copyright-Angabe zu machen ist, das von uns zur Verfügung gestellte Foto (Konzertfoto) genommen und auf Facebook und Instagram geteilt. OHNE jegliche Angabe. 1300 Likes auf Facebook hat das Foto erhalten. Über 40 Mal geteilt wurde das Bild. Über 5000 Likes auf Instagram. Reichweite für uns: NULL. Uns standen die Haare zu Berge. Denn das war der Deal: Du Foto, wir Reichweite.

    Darüber werde ich in nächster Zeit auch noch einen Artikel verfassen. Diese Geschichte ist so abgefu**t und noch lange nicht zu Ende.

    Ich kann nur an alle appellieren, denen ähnliches passiert: lasst das nicht auf euch sitzen und fordert das Recht auf Wertschätzung.

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 20, 2017

      Ganz genau meine Rede! Lass das auf keinen Fall auf dir sitzen!
      Das Ergebnis von diesem Fall hier war übrigens, dass das Bild von Instagram gelöscht wurde. Dorothy hatte ganz klar gegen die Nutzungsbedingungen von Instagram verstoßen. Wie das vor Gericht ausgegangen wäre, ist eine andere Sache, aber Instagram sagt ganz klar: Nur EIGENE Bilder oder mit Erlaubnis des FotoMACHENDEN. Ende Gelände.
      Dorothy hat mich daraufhin bei Instagram blockiert. Ich habe kurz laut gelacht und dann war die Sache für mich gegessen. Weiß nicht, warum DIE MICH blocken, aber hey. Ich hätte bzw. werde auch wieder über die Band auf meinem Blog schreiben, sollte ihr nächstes Album gut sein. Ich steh eben auf ihre Musik und bin zum Glück schon aus den Kindergartenjahren rausgewachsen. Aber mit einem sarkastischen Seitenhieb müssen die dennoch leben. Menschlich buh, Musikalisch wouhou.

  7. Antworten

    Angela

    Juni 21, 2017

    Ach neeee. Auch noch angepisst sein – echt, die haben dich geblockt?! Haha, lächerlich, da hätte ich auch laut gelacht! Aber gut, dass Du das Bild gemeldet hast. Man fühlt sich ja auch machtlos, wenn der/die gegenüber nicht auf Nachrichten reagiert.

    Wir haben das Bild auch melden müssen. Von deren Seite hieß es „Wir geben Euch 5000 Likes auf ein Bild und Ihr wollt, dass wir es löschen? Ist das Dein ernst?“ Ganz genau, weil ja alle Welt wusste, dass es von uns war (eben nicht)!

    Wir haben überhaupt keine Sympathie mehr für die Künstlerin. Das Ding ist durch.

    • Antworten

      Lena B.

      Juni 21, 2017

      Jap, Sympathie haben die sich bei mir auch verspielt. Naja. In deren Köpfen sind wir zu klein und unwichtig, um respektiert und ernst genommen zu werden… Aber zum Glück gibt es auch Künstler die unsere Arbeit wertschätzen. Freue mich jedes Mal über ein Herz-Smiley oder ein Like auf Twitter, Instagram und Co. Wenn Künstler, wie die im Beitrag erwähnte Mogli sogar den Blogeintrag LESEN und sich drüber freuen, geht mir das Herz auf und dann sind die anderen schnell wieder vergessen <3 🙂

  8. Antworten

    Angela

    Juni 24, 2017

    Ja, klar! Darüber sollte man sich auch freuen und den anderen Blödsinn möglichst schnell beiseite schieben 🙂
    So dann, weiter geht´s!

LEAVE A COMMENT