Column

Hirntrubel eines Trubelhirns. Sinn kommt später.

By on März 14, 2017

Hirntrubel eines Trubelhirns

Die letzten Wochen waren ein einziger Trubel, sowohl in meinem Hirn als auch auf meinem Blog. Meine bisherigen Leser denken wahrscheinlich »Kann die Lady sich mal bitte entscheiden?«. (Ja, ich bin eine Lady! Konnte mich aber bisher nicht entscheiden.)

Ich bin noch ziemlich unsicher, was meinen Blog angeht. Der Look auf sozialen Netzwerken, auf der Website selbst und sogar der Inhalt war etwas konfus – unsicher und desorientiert. Ich finde das allerdings nicht so schlimm und ich hoffe IHR findet es auch in Ordnung, dass ich mich noch offen orientiere und mich ausprobiere.

Ich glaube allerdings, dass ich jetzt einen Weg gefunden habe, um alles in Ordnung zu bringen. Zeilenzunder wird ab sofort strukturierter in Look und Inhalt und es geht direkt los.

Sinn kommt genau jetzt!

Mein Instagram-Account hat jetzt einen festgelegten Look. Das war mir sehr wichtig! Als gelernte Designerin war mir meine immer wechselnde Farbgebung und Motivwahl ein Dorn im Auge. Damit ist jetzt Schluss. Die Bilder sind (oder sollen) zusammenpassen und zu mir und meinem Hirntrubel passen. (Ich fühle mich, als würde ich eine theoretische Arbeit über meine Instagram-Design schreiben. Also Schluss damit.)

Auch der Blog selbst hat jetzt endlich einen Look, der diesmal auch so bleibt! (Wer öfter auf meinem Blog war, dürfte jeden Tag eine neue Farbgebung und ein neues Layout gesehen haben. War sicherlich abwechslungsreich für euch.)

Jetzt ist alles schwarzweiß. Bisschen Vintage auch. Ich steh auf Vintage.

Inhaltlich habe ich die letzte Woche schon das Thema Musik etwas mehr in den Vordergrund rücken lassen. Zu diesem Thema gibt es jetzt neben »Assoziiertes Lieblingsgedudel« eine weitere musikalische Sparte, in der es nicht um fiktive Kurzgeschichten, sondern um Musik in der wahren Welt geht. (Sozusagen)

Ich zeige euch Musik, die ich momentan viel höre, euch empfehlen kann oder zu der ich einfach etwas zu sagen habe.

Wann, Was, Wo?

Das Ganze wird auch bezüglich Veröffentlichung etwas strukturierter ablaufen:

▪   Einmal die Woche erscheint ein Beitrag in meiner neuen Kategorie »Ansteckender Klangjubel«.

▪   Ebenfalls einmal die Woche erscheint ein Beitrag in meiner schon bestehenden Kategorie »Anderes Autorengesudel«, in dem ich etwas zu Zitaten aus tollen Büchern schreibe.

▪   Einmal im Monat erscheint ein Beitrag in »Assoziiertes Lieblingsgedudel«. Die fiktiven Geschichten brauchen einfach mehr Zeit, als alle anderen Beiträge.

▪   Irgendwann erscheint ein Beitrag in »Akuter Hirntrubel«. »Irgendwann« kann täglich bis einmal alle zwei Wochen bedeuten. Das kann ich leider nicht beeinflussen, denn das Hirn trubelt wenn das Hirn trubelt!

 

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT