Nelson Can - »Ep3« überrascht und überzeugt
Indie & Alternative

Nelson Can – Neue EP überrascht und überzeugt

By on September 29, 2017

Schon im Mai habe ich die dänische Band Nelson Can entdeckt und auf meinem Blog schon extrem abgefeiert. Heute veröffentlichte das Trio endlich eine neue EP, die überrascht und überzeugt.

Nelson Can

In einem älteren Beitrag habe ich die Band schon ausführlich vorgestellt und auch ältere Veröffentlichungen von Nelson Can mit euch geteilt. Das Trio hat mich damals direkt mit ihrem einzigartigen Klang und den Parallelen zu Old-School-Bands wie Siouxsie And The Banshees überzeugt. Nelson Can haut ordentlich auf die Kacke und endlich kann auch eine Schallplatte von ihnen in meiner Sammlung verzeichnen. Im Mai war die Suche nach kaufbarer Musik der Band noch zum Haare raufen, aber jetzt konnte ich endlich erfolgreich die neue EP bestellen und abfeiern.

EP3

»EP3« lautet der bescheidene Name der neuen Veröffentlichung von Nelson Can. »EP3« vereint nicht nur die bisherige Single-Veröffentlichungen »Miracle« und »Move Forward«, die nebenbei zu meinen absoluten Lieblingssongs der Band gehören, sondern hält auch die ein oder andere Überraschung bereit.

Nelson Can hat mich auf jeden Fall mit ihrer neuen EP komplett überzeugt, wenn ich auch zugeben muss, dass mich zwei Songs der Platte ganz schön überrascht haben. Das ist allerdings nicht mit einer Beschwerde zu verwechseln, denn die mich überraschenden Songs ergänzen die Qualität der EP perfekt und darüber hinaus zeigen sich Nelson Can von einer ganz anderen aber spannenden Seite.

Track By Track

Der erste Song »Break Down Your Walls« ist die letzte veröffentlichte Single-Auskopplung der EP, war also vorher schon bekannt. Der Song ist gut, gefällt mir sehr, kann allerdings in meinen Augen nicht mit den schon oben genannten Singles mithalten. Als Einstieg in die Platte ist der Song aber sehr gut platziert, denn er wird anschließend nur noch übertroffen.

»Downtown« ist ein neuer Song und einer der überraschenden Titel, die ich erstmal sacken lassen musste. Ruhige Bassklänge leiten das Lied ein und die Sängerin setzt mit erst hohen dann tiefen und eingehenden Vocals ein. Wow! Was ist das? Ich musste direkt an The Doors denken und meine Gefühlslage wechselte schnell von Verwunderung zu Begeisterung!

»You Are Digging Your Grave« ist ein kurzer und fast schon mystischer Song, den ich als Art Übergangs-Titel verstehe. Die Band verwirrt mir Chor-Gesang und lässt meine verwunderte Gefühlslage wieder Überhand gewinnen.

Dann beginnt der vierte Song und ich erkenne die Melodie direkt wieder! Doch irgendwie ist sie anders, zumindest zu Beginn. Nelson Can packte nicht einfach die Single »Miracle« auf die EP, sondern veränderte den Interlude um weiter Verwirrung zu stiften. Ja, ja, ist okay. Wie sehr ich den Song liebe, brauche ich an der Stelle nicht erneut zu erwähnen, oder?

Die großartige Single »Move Forward« bleibt wiederum unverändert und bildet den fünften und somit leider schon vorletzten Song der EP.

»Stonewall Frank« ist das letzte Lied der EP und mein persönliches Highlight! Ich weiß nicht, ob der Song mit meinen favorisierten Singles mithalten kann, aber er ist der rockige Neuling auf der EP und geht direkt wieder in Beine und Ohr. 

Fazit – Neue EP überrascht und überzeugt

Fassen wir also zusammen, dass die EP eine gelungene Mischung aus den sowieso schon überzeugenden Singles und den neuen überzeugenden Songs ist. Es überzeugt eben einfach alles! Was will ich mehr dazu sagen?

Ich feier es übelst ab, dass Nelson Can nicht nur meine Liebe zu Siouxsie And The Banshees bedient, sondern auch meine Liebe zu The Doors! Trotzdem haben sie ihren ganz eigenen Sound und stylen die alten Klänge im neuen modernen Indie-Look. Ich bin wirklich überzeugt und muss die Platte wohl oder übel im Schrank zu meinen absoluten Favoriten stellen. Beweis folgt demnächst auf Instagram. 😀

Überzeugt euch die EP genauso wie mich? Lasst mir gerne einen Kommentar unter dem Beitrag und sagt mir eure Meinung bezüglich »EP3« von Nelson Can!

© Titelbild: Xuan Nguyen

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT