Stone Sour, Album: »Hydrograd«
Metal

Stone Sour — Sprachlos über neues Album »Hydrograd«

By on Juli 4, 2017

Gleich zu Beginn möch­te ich eine Sache anmer­ken. Es gibt Alben oder gar gan­ze Bands, bei denen mir irgend­wie die Wor­te feh­len. Nicht vor Begeis­te­rung oder vor Erschüt­te­rung son­dern ganz ein­fach vor Rat­lo­sig­keit. Die­ses Phä­no­men hat­te ich zum Bei­spiel bei dem neu­en Album von Alt‑J »Rela­xer«. Ich habe mich Wochen vor­her auf die Plat­te gefreut. Dann war sie da und ich wuss­te ernst­haft nicht, was ich davon hal­ten soll­te. Klar war die Plat­te irgend­wie gut, aber vom Hocker gehau­en hat sie mich nicht unbe­dingt und ich konn­te nicht genau sagen, wie­so eigent­lich nicht. Bei Alt‑J habe ich mich gegen einen Bei­trag ent­schie­den, denn war­um soll­te ich einen Text über ein Album schrei­ben, bei dem mir buch­stäb­lich die Wor­te feh­len. Ähn­lich geht es mir bei Stone Sour, doch dies­mal schrei­be ich einen Text eben ÜBER mei­ne Sprach­lo­sig­keit.

Sprachlos vor Enttäuschung

Als die ers­te Sin­gle-Aus­kopp­lung »Song #3« ver­öf­fent­licht wur­de, dach­te ich nur: »Oh, nee«. Ein Stone Sour Pop-Rock-Song? Nein, dan­ke. Dar­auf kann ich ernst­haft ver­zich­ten. Auch das Musik­vi­deo zu »Song #3« ist so unin­spi­riert wie schlecht umge­setzt, dass mir ernst­haft die Lust auf mehr ver­ging. Auch wenn Corey Tay­lor bekannt für sei­ne Iro­nie und Selbst­ver­ar­sche ist, wuss­te ich in die­sem Fall nicht wirk­lich, was das soll.

Sprachlos vor Überraschung

Dann erschien die zwei­te Sin­gle von Stone Sour »Fabu­less«. Hach, da haben wir es doch wie­der: Den Metal, der mei­ner Mei­nung nach Corey Tay­lor ein­fach am bes­ten steht. Eine Mischung aus Clean-Gesang und Scream, melo­disch und hart, ja so muss das sein. Auch das Musik­vi­deo passt wie­der in mein erhoff­tes Stone Sour Bild. (s.u.) Die Selbst­iro­nie im Video ist dies­mal wirk­lich lus­tig und der Clip hat ein­fach Qua­li­tät durch Idee und Humor. Da ist sie also wie­der die Vor­freu­de auf das Album »Hydro­grad«. Herz­lich Wil­kom­men.

Fazit trotz Sprachlosigkeit über Stone Sour

Dann war es so weit. Das Album »Hydro­grad« erschien letz­ten Frei­tag, den 30. Juni 2017. Die Plat­te ist eine Mischung aus gelun­ge­nen Metal Songs wie »Fabu­less« oder »Knie­vel Has Lan­ded«, dem komi­schen Pop-Rock-Song »Song #3« und natür­lich eine Rock-Bal­la­de namens »St. Marie«, die ein­fach nur völ­lig fehl am Platz ist.  Das Album hat auf jeden Fall sei­ne Höhen, wie durch den Tit­le-Track »Hydro­grad«, der ein­fach funk­tio­niert. Lei­der befin­den sich aber genau­so vie­le Tiefs im Album, die nur durch’s Wei­ter-skip­pen erträg­lich sind, also gar nicht.

Scha­de Scho­ko­la­de, »Hydro­grad« ist kein Album zum ins Regal stel­len gewor­den, aber was solls… Mei­ne Slip­knot Alben neh­men sowie­so zu viel Platz weg.

Mehr Metal gefäl­lig? Kommt vor­bei!

© Titel­bild: Tra­vis Shinn

TAG
RELATED POSTS
2 Comments
  1. Antworten

    Daniel

    Juli 4, 2017

    Das Video ist der Ham­mer! Ich dach­te echt, dass Stone Sour für mich unin­ter­es­sant blei­ben, weil sie zu pop­pig und main­stream klin­gen, zumin­dest ver­gli­chen mit Slip­knot – aber je län­ger ein neu­es Slip­knot Album auf sich war­ten lässt und je öfter ich das ein oder ande­re gute Lied von Sour höre, des­to mehr genie­ße ich es. Dann mal ran an das neue Album. Dan­ke, Lena!

    • Antworten

      Lena B.

      Juli 4, 2017

      Freut mich, dass du trotz nicht all zu posi­ti­ver Kri­tik des Albums was Posi­ti­ves mit­neh­men konn­test 🙂 Das Video bzw. der Song sind wirk­lich der Ham­mer und kom­men Slip­knot ja auch ziem­lich nahe. Ich den­ke es ist Quatsch, von einem Par­al­lel­pro­jekt das Glei­che zu erwar­ten, wie von der Band Slip­knot, aber als Platz­hal­ter taugt »Fabu­less« alle­mal! 😀

LEAVE A COMMENT