White Wine auf dem Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
Say Yes Dog auf dem Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
MarthaGunn auf dem Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
Say Yes Dog auf dem Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
Zirkus Jazzino auf dem Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean
Electro Pop & Electro Punk Indie & Alternative Post Punk & Dark Electro Rock Singer-Songwriter & Folk

Jedermanns Liebling — Das Brückenfestival in Nürnberg

By on August 16, 2018

Letz­tes Wochen­en­de war ich zum ers­ten Mal auf dem Brü­cken­fes­ti­val in Nürn­berg und durf­te Bands wie Erre­gung Öffent­li­cher Erre­gung, Mar­tha­Gunn und Mir­rar live sehen und foto­gra­fie­ren. Ich hat­te im Vor­feld kei­ner­lei Vor­stel­lun­gen von die­sem ehren­amt­lich orga­ni­sier­ten Fes­ti­val und umso mehr hau­te es mich am Ende aus den Lat­schen. Das Event ist buch­stäb­lich eine Ver­an­stal­tung für Jeder­mann — Jeder war will­kom­men, alle hat­ten frei­en Ein­tritt und es zeig­ten sich die unter­schied­lichs­ten Gesich­ter unter der Theo­dor-Heuß-Brü­cke in Nürn­berg. Ich sah Kin­der, Müt­ter und Väter, Roll­stuhl­fah­rer, Teen­ager, Obdach­lo­se, Hip­pies, Pun­ker, Druf­fis, Metal­ler, alles was das Herz begehrt. Kein Wun­der, denn es wur­de für jeden Geschmack etwas gebo­ten, ohne dem lang­wei­li­gen Main­stream zu ver­fal­len.

Die Location

Den ers­ten Ein­druck über­mit­tel­te natür­lich die Loca­ti­on selbst und schon die ließ mein Herz am Frei­tag Nach­mit­tag höher schla­gen. Es gab unglaub­lich vie­le Details zu ent­de­cken und bei jedem ver­leg­ten Kabel und jedem Deko­kunst­blüm­chen steck­te Lie­be drin. Kein Scheiß jetzt!

Im Lau­fe des Tages wur­de der Ein­druck immer inten­si­ver und beein­dru­cken­der. In der einen Ecke spiel­ten Men­schen Schach und in der ande­ren chill­ten Leu­te unter Retro-Leuch­ten. Alle kamen auf ihre Kos­ten und wenn vom Fes­ti­val selbst nichts pas­sen­des gebo­ten wur­de, sprach auch nichts dage­gen sich mit Stif­ten und Skiz­zen­buch auf dem Boden zu set­zen.

Auch wenn ich, ohne mich zu lang­wei­len, das gan­ze Wochen­en­de die Besu­cher hät­te beob­ach­ten kön­nen, darf ich natür­lich nicht das wesent­li­che ver­ges­sen:

Die Musik

Musi­ka­lisch konn­te man die unter­schied­lichs­ten Gen­res auf dem Brü­cken­fes­ti­val raus­hö­ren. Ich hör­te Rock, Elek­tro, Indie, Jazz und Folk und ich sah gefühlt alle Instru­men­te, die es auf der Welt gibt.

Mein per­sön­li­ches High­light war von Anfang an Erre­gung Öffent­li­cher Erre­gung. Erst weni­ge Wochen vor­her ent­deck­te ich die Band zufäl­lig auf Spo­ti­fy und ich war direkt Fan! Live konn­te mich die Band am Sams­tag Abend eben­falls über­zeu­gen, doch sie waren damit nicht die Aus­nah­me.

Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean

Tat­säch­lich gab es kei­nen Gig, von dem ich sagen muss­te, dass ich ihn schreck­lich fand. Jeder Auf­tritt hat­te etwas für sich und sogar die Band Zir­kus Jazzi­no gefiel mir, obwohl ich weder etwas für Zir­kus, noch etwas für Jazz übrig habe. Die­ser Auf­tritt war die per­fek­te Unter­hal­tung für Fami­li­en und Kin­der und ani­mier­te die Zuschau­er zum Mit­ma­chen.

Brückenfestival Nürnberg, ©Photos: Lena Bean

Jedermanns Liebling — auch Meins!

Mit vega­ner Schnit­te zwi­schen den Zäh­nen und Kame­ra zwi­schen den Augen, zog sich mein Grin­sen von einem Ohr zum ande­ren. Das Event war wirk­lich ein­zig­ar­tig und wenn ich dar­an dach­te, dass die Men­schen hin­ter dem Fes­ti­val ehren­amt­lich arbei­te­ten und alles aus dem Nichts erschu­fen, klapp­te zudem noch mei­ne Kinn­la­de her­un­ter.

Da ihr gera­de dar­an schei­tert euch vor­zu­stel­len, wie mein Gesicht letz­tes Wochen­en­de aus­sah, füt­te­re ich euch schnell mit wei­te­ren Repor­ta­ge-Fotos zum Brü­cken­fes­ti­val in Nürn­berg, denn Bil­der sagen ja bekannt­lich mehr als tau­send Wor­te!

Das Brückenfestival in Nürnberg

© Pho­tos: Lena Bean

TAG
RELATED POSTS
3 Comments
  1. Antworten

    Annekatrin

    August 21, 2018

    Die Bil­der sind alle megamä­ßig! Ich bin total beein­druckt 🙂 Mit was für einer Kame­ra fpto­gra­fierst du eigent­lich?
    Lie­be Grü­ße

  2. Antworten

    Lena B.

    August 23, 2018

    Oh, ich dan­ke dir von gan­zem Her­zen! <3 Freut mich wirk­lich sehr!!!
    Ich foto­gra­fie­re mir der Canon 5D Mark III. Die Kame­ra habe ich mir damals ange­schafft, weil ich sie auch zum Fil­men nut­zen woll­te und muss­te. Ich wür­de mir heu­te aber wahr­schein­lich einer ande­re Kame­ra kau­fen fürs rei­ne Foto­gra­fie­ren, die güns­ti­ger und auch leich­ter im Gewicht ist.
    Lie­be Grü­ße

LEAVE A COMMENT