Indie & Alternative Rock

COLORWAVE — Frontfrauenpower vom Feinsten

By on September 6, 2017

Gua­no Apes und Para­mo­re sind uns zu pop­pig gewor­den. Fly­leaf hat Lacey Sturm ver­lo­ren und Hale­s­torm las­sen auch nichts mehr von sich hören. Alle Per­so­nen, die die Hoff­nung auf ech­te Front­frau­en­power schon ver­lo­ren haben, dür­fen wie­der auf­at­men. Es gibt Nach­wuchs!

Obwohl »Nach­wuchs« eigent­lich nicht das rich­ti­ge Wort ist, denn COLORWAVE gibt es schon ein paar Jähr­chen. Doch irgend­wie habe ich noch nie vor­her von denen gehört. Egal, jetzt sind sie da und sie bie­ten Rock, ne hei­ße Front­frau, ne Sin­gle und ’nen coo­les Video. WAS WILL MAN MEHR!? Ach­so, sin­gen soll­te die Front­frau auch kön­nen. Ja, kann sie, kei­ne Panik!

Video zu »Mind Over Matter«

Neh­men wir doch mal eine Run­de das Musik­vi­deo aus­ein­an­der, denn das steht in die­sem Bei­trag ein wenig im Vor­der­grund.

Der Clip zu »Mind Over Mat­ter« bie­tet eine schi­cke Plan­se­quenz (one-take), was wir wohl alle in Musik­vi­de­os ger­ne sehen. Am Anfang läuft uns in Zeit­lu­pe eine blon­de Frau ent­ge­gen und wer gera­de jetzt erst das Video star­tet, wird den­ken, DAS ist die Sän­ge­rin. Nee, is’se nicht, aber wie­so bewegt sie ihren Mund Syn­chron zum Gesang? Ach so, weil der Text zur Situa­ti­on passt. Klar. Kur­ze Zeit spä­ter schwenkt die Kame­ra in den nächs­ten Raum und zeigt die tat­säch­li­che Sän­ge­rin samt männ­li­chen Band­mit­glie­dern. Da ist sie, unse­re grün­haa­ri­ge Schön­heit mit der Powerstim­me. Doch wir müs­sen uns lei­der gleich wie­der von ihr ver­ab­schie­den, denn wir ver­fol­gen wie­der den Spa­zier­gang der blon­den Lady und ihrem Gefähr­ten durch das abriss­ge­fähr­de­te Gebäu­de. Gleich, gleich ist es wie­der soweit und wir dür­fen Sän­ge­rin Eva-Gina Ber­kel wie­der sehen. Juhu!

Das Video ist stim­mig und die Idee gefällt mir gut. Ich mag den Wech­sel zwi­schen Slow-Moti­on und Echt­zeit und die Band samt Fans samt Schau­spie­ler samt Video-Crew samt … alle eben (!) haben das gut gemacht!

Doch las­sen wir das Video wie­der Video sein und packen mal ein paar Fak­ten zur Band aus.

Frontfrauenpower mit COLORWAVE

2015 ver­öf­fent­lich­ten COLORWAVE ihre ers­te EP »Ligh­ten the Shadows« wel­che es neben der aktu­el­len Sin­gle auch auf Spo­ti­fy zu hören gibt.

Die EP ist um eini­ges pop­pi­ger als die neue Sin­gle »Mind Over Mat­ter«. Dies­be­züg­lich muss ich also mei­nen ein­lei­ten­den Satz revi­die­ren, denn hier haben wir das pop­pi­ge à la Para­mo­re mehr als im Vor­der­grund. Die EP ist auch lei­der nicht ganz mein Ding, woll­te ich euch aber den­noch nicht vor­ent­hal­ten, denn sie dürf­te Para­mo­re-Fans berei­chern.

Nach der jet­zi­gen Sin­gle dür­fen wir die­ses Jahr noch mit einer wei­te­ren Sin­gle rech­nen und natür­lich auch irgend­wann mit dem Debüt-Album der Band COLORWAVE. Ich hof­fe sehr, dass das Album mehr nach der aktu­el­len Sin­gle kommt, statt nach der EP »Ligh­ten the Shadows«. Wir dür­fen gespannt sein!

Die Sin­gle »Mind Over Mat­ter« ist übri­gens ab sofort teil mei­ner #Frau­en­power Play­list! Hört da mal wie­der vor­bei!

Was sagt ihr zur neu­en Sin­gle »Mind Over Mat­ter« und dem dazu­ge­hö­ri­gen Musik­vi­deo? Lasst mir ger­ne eure Mei­nung in den Kom­men­ta­ren.

© Titel­bild: Simon Retz­mann

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT