Das Jahr 2017 - Mehr als nur ein Jahresrückblick
Kolumne Lifestyle Music

Das Jahr 2017 — Mehr als nur ein Jahresrückblick

By on Dezember 31, 2017

Wir ver­ab­schie­den das Jahr 2017 und wie vie­le ande­re Blog­ger möch­te ich eine Art Jah­res­rück­blick schrei­ben. Doch in mei­nem Fall ist es mehr als nur ein Rück­blick auf zurück­lie­gen­de Alben und Kon­zer­te. Das Jahr 2017 ist das Jahr der Grün­dung von Zeilenzunder und somit der Anfang und bis­he­ri­ge Wer­de­gang mei­nes Blogs.

Wie alles begann — Eine kleine Rückblende

Es war ein­mal eine klei­ne Stu­di­en­ab­sol­ven­tin, nen­nen wir sie Lena, die ihren Traum zu Schrei­ben wahr wer­den las­sen woll­te. Was eig­net sich im 21. Jahr­hun­dert bes­ser dafür, als einen Blog zu star­ten. Im Febru­ar 2017 war es dann so weit. Die Absol­ven­tin wid­me­te sich zwi­schen nicht enden wol­len­der Selbst­fin­dungd­kri­se und beruf­li­cher Des­ori­en­tie­rung ihrer neu ange­leg­ten Sei­te zeilenzunder.de. Schrei­ben war der Plan — Also wur­de geschrie­ben.

Es hat nicht lan­ge gedau­ert, bis Lena. die Idee hat­te, ihre Schrei­be­rei mit der tief ver­bor­ge­nen Lei­den­schaft zur Musik zu ver­bin­den. Schwupp­di­wupp ent­stand der Sub­text … äh der Claim »Musik zwi­schen den Zei­len« und Zeilenzunder wur­de ein per­sön­li­cher Musik­blog.

Hier sind wir also. Genau vor einem Jahr fass­te ich den Ent­schluss einen Blog zu star­ten, der im Febru­ar online ging und das gan­ze Jahr 2017 rei­fen konn­te. Das war aller­dings nicht allein mein Ver­dienst.

Mein Musikblog unter Vielen

Dass Zeilenzunder mehr oder weni­ger zu einem Musik­blog wur­de, war kein Zufall. Das was Zeilenzunder heu­te ist, pas­sier­te auch nicht ein­fach so. Es steck­te viel Mühe, viel Zeit aber auch viel Hil­fe dahin­ter. Ich möch­te, bevor ich euch mei­ne musi­ka­li­schen High­lights aus 2017 vor­stel­le, ein paar Musik-Blog­ge­rIn­nen dan­ken und sie in die­sem Bei­trag erwäh­nen. Denn wel­cher Moment eig­net sich bes­ser für eine Dan­kes­re­de, als der, in dem man in Erin­ne­run­gen schwelgt. 

Jayne Cash — Musikblog, Mentorin, M… Mega!

Ohne die Musik-Blog­ge­rin Jay­ne Cash, wäre Zeilenzunder wohl nicht das, wozu es sich in 2017 ent­wi­ckelt hat. Anfangs war der Blog von Jen­ny für mich gro­ße Inspi­ra­ti­on. Man muss nicht über Musik berich­ten und mit Maga­zi­nen kon­kur­rie­ren. Musik ist per­sön­lich und kann wun­der­bar in einen per­sön­li­chen Blog inte­griert wer­den, wenn nicht gar in den Fokus rut­schen.

Nach stil­lem Bewun­dern von Jay­ne Cashs Know-How und ihrer Her­an­ge­hens­wei­se stell­te sich her­aus, dass die lie­be Jen­ny nicht nur was kann, son­dern zudem unglaub­lich nett und hilfs­be­reit ist. Sämt­li­che Fra­gen zu Musik-Agen­tu­ren, dem Umgang mit Insta­gram und dem Blog­gen an sich hat Jen­ny Reich mir gedul­dig und lieb beant­wor­tet.

Mei­nen Jah­res­rück­blick und damit den Rück­blick auf die Ent­ste­hung von Zeilenzunder möch­te ich also zum Einen dazu nut­zen, um Jay­ne Cash für ihre Hilfs­be­reit­schaft und Inspi­ra­ti­on zu dan­ken. Du bist die Bes­te! <3

Noch mehr Musikblogger

Es gibt noch mehr Musik­blog­ge­rIn­nen, die ich bei die­ser Gele­gen­heit erwäh­nen möch­te. Denn auch die Blogs Nico­ro­la und LEISE/laut haben mir auf neu­gie­ri­ge Fra­gen geant­wor­tet und zeig­ten mir wie man das Blog­gen pro­fes­sio­nel­ler ange­hen kann. Wäh­rend Nico­ro­la mit sei­ner Viel­falt und Zuver­läs­sig­keit den renom­mier­tes­ten Musik-Maga­zi­nen Kon­kur­renz machen kann, beweist Katha­ri­ne von LEISE/laut Pro­fes­sio­na­li­tät in Video-Inter­views und Blog-Arti­keln. Bei­de Blogs sind gro­ße Vor­bil­der und zudem extrem nett und hilfs­be­reit. Dan­ke also auch an die­ser Stel­le die­sen bei­den Musik-Blog-Exper­ten.

Es gibt noch mehr

Ich durf­te auch Musik­blog­ge­rIn­nen ken­nen ler­nen, mit denen ich regel­mä­ßig in Kon­takt ste­he. Man tauscht sich aus, hilft und moti­viert sich gegen­sei­tig und kann auch eine Men­ge von­ein­an­der ler­nen. Des­we­gen möch­te ich auch Jana von Hoer mal auf den Text, Mara von 33 Run­den und Ange­la von MUSIKMUSSMIT für den regel­mä­ßi­gen Aus­tausch dan­ken. Und weil ich mich noch nicht genug wie bei einer ein­falls­lo­sen Dan­kes­re­de füh­le, möch­te ich auch Yan­nick von Schu­mys­welt, Anne­kat­rin von abgefrieakt.de und… ach schei­ße, jetzt hab ich den Faden ver­lo­ren. Gibt’s jetzt end­lich Prei­se!

Zeilenzunder — Das Jahr 2017

Genug gelang­weilt, kom­men wir nun end­lich zu den musi­ka­li­schen High­lights auf Zeilenzunder.

Lan­ge habe ich über­legt, wel­che musi­ka­li­schen High­lights ich euch aus 2017 vor­stel­len möch­te und vor allem in wel­cher Form. Ich kam zu kei­nem zufrie­den­stel­len­dem Ergeb­nis des­we­gen wird jetzt impro­vi­siert.

DAS Festival 2017

Fan­gen wir mit dem Leich­tes­ten an. Ich war die­ses Jahr auf sage und schrei­be ZWEI Fes­ti­vals, die bei­de ver­hält­nis­mä­ßig über­sicht­lich waren. Das Itzo-Fes­ti­val war klein aber fein und fand mehr oder weni­ger direkt vor mei­ner Haus­tür statt. Es war cool, aber den­noch war DAS Fes­ti­val 2017 für mich das Way-Back-When in Dort­mund. Über­ra­schung! Ich habe ja auch nur sechs Bei­trä­ge zu die­sem Event ver­fasst. (WTF!)

DAS Konzert 2017

Was Kon­zer­te angeht, wird es direkt ein biss­chen kom­pli­zier­ter. Natür­lich habe ich nicht über alle Kon­zer­te auf Zeilenzunder geschrie­ben, die ich auch in 2017 besucht habe, aber ich möch­te trotz­dem alle berück­sich­ti­gen.

Ein High­light war auf jeden Fall das kur­ze aber gran­dio­se Kon­zert von Itchy in Köln. Unter ande­rem weil es mei­ne ers­te offi­zi­el­le Akkre­di­tie­rung für mei­nen Blog war. Auf­re­gend alles!

Die ande­ren Kon­zer­te waren mit Foto-Akkre­di­tie­rung und Zusam­men­ar­beit mit Lou­is Roh­de auch jedes Mal ein klei­nes High­light für mich. Tol­le Fotos sind neben den Fes­ti­vals bei Drawing Cir­cles und The Pic­turebooks ent­stan­den.

Mein Live-High­light 2017 war den­noch ein Kon­zert, was ich nur in einem Bei­trag ange­sagt hat­te, aber bei dem ich auf ein Kon­zert-Review ver­zich­te­te. Fri­da Gold live in der Kul­tur­kir­che Köln. Die­ses Akus­tik-Kon­zert hat mich mehr berührt als jedes ande­re Kon­zert in 2017 — inklu­si­ve Pipi in den Augen und Gän­se­haut am Po.

DIE Playlist 2017

Ich habe in 2017 vie­le ver­schie­de­ne Play­lists zusam­men­ge­stellt. Unter ande­rem Play­lists, von denen ihr noch gar kei­ne Ahnung habt. Ich woll­te gera­de eigent­lich mei­ne per­sön­li­che Lieb­lings-Play­list #Wort­kunst als High­light vor­stel­len, doch nach einem Blick in mei­nen Spo­ti­fy-Account muss­te ich mich direkt ument­schei­den.

Gera­de habe ich ent­deckt, das gan­ze 14 Hörer mei­ner #Lie­bes­ro­man-Play­list fol­gen. WOW! Für vie­le klingt das jetzt viel­leicht wie Iro­nie, aber ich habe mich eben ehr­lich extrem gefreut! Ich bin nicht mal dazu gekom­men, für die­se Play­list einen Bei­trag zu ver­fas­sen und trotz­dem hat die­se die meis­ten Fol­lower all mei­ner Play­lists. VIERZEHN! Geil, Leu­te! <3

DAS Album 2017

Ja, es wird nicht leich­ter hier. Eigent­lich ist das alles doch pure Fol­ter. Wie soll man sich da ent­schei­den?

Ich habe es trotz­dem getan. Neu­lich schon, als ich bei einer Umfra­ge über das Jahr 2017 teil­ge­nom­men habe. Lieb­lings­al­bum? Nerv­ling! Hier din­gens, ähm, kei­ne Ahnung! Also das Album »Kei­ne Ahnung«. Nein es sind nicht die Foo Figh­ters oder Queens of the Stone Age, deren Album mir so extrem in Erin­ne­rung blieb. Nicht mal Mine feat. Fato­ni und ihr Album »Alle Lie­be nach­träg­lich« wur­de von mir spon­tan als Platz 1 ein­ge­stuft. Mein spon­ta­nes aber den­noch auf­rich­ti­ges Album-High­light aus 2017 war und ist »Kei­ne Ahnung« von Nerv­ling. Kei­ne Ahnung wie­so, viel­leicht weil es groß­ar­tig ist.

DIE EP 2017

Ja, auch nach mei­ner Lieb­lings-EP aus 2017 wur­de ich bei besag­ter Umfra­ge gefragt. Die Ant­wort ist fast NOCH schwe­rer, als die Ant­wort auf mein liebs­tes Album. Es sind ein­fach zu vie­le groß­ar­tig EPs erschie­nen. Ich habe mich trotz­dem ent­schie­den. Ein­fach spon­tan so zack hier Nel­son Can und ihre EP »EP3«! Ja, mir kam auch Bon­nie Li, Migh­ty Oaks und Tuva­band und all die­se schon hier auf Zeilenzunder hoch gelob­ten Künst­ler und ihre EPs ins Gedächt­nis, aber nein! Mein Bauch hat ent­schie­den, es sind Nel­son Can! Glück­wunsch!

DIE Single 2017

Ich bin doch nicht wahn­sin­nig!

DAS Musikvideo 2017

Ich glau­be es haben die wenigs­tens auf­’m Schirm: Ich bin auch bei You­tube aktiv! Also nein, ich füh­re kei­ne Gesprä­che mit Kame­ras oder ima­gi­nä­ren Bands, aber ich samm­le Vide­os — High­lights, die mir Monat für Monat begeg­nen. Ich bin da bei wei­tem nicht so aktiv wie auf Spo­ti­fy, aber genug, um mich qua­si an mei­ner per­sön­li­chen Vor­auswahl für mein per­sön­li­ches High­light 2017 zu bedie­nen.

Zum Abschluss stel­le ich euch also mein liebs­tes Musik­vi­deo aus 2017 vor. Die Fina­lis­ten sind Roy­al Blood mit »Lights Out«, Stone Sour mit »Fabu­less« und die Foo Figh­ters mit »Run«. Der knap­pe Gewin­ner iiiiiiiiist:

Das waren also mei­ne spon­ta­nen High­lights aus dem Jahr 2017. Ich wün­sche euch allen einen guten Rutsch, ein fro­hes neu­es Jahr und natür­lich viel gute Musik für 2018!

CYA!

© Titel­bild: Lou­is Roh­de (mein bis­her belieb­tes­ten Foto auf Insta­gram)

TAG
RELATED POSTS
7 Comments
  1. Antworten

    Yannik

    Dezember 31, 2017

    Sehr schön geschrie­ben und vie­len dank für die erwäh­nung! 🙂

    • Antworten

      Lena B.

      Januar 1, 2018

      Gern Gesche­hen 🙂 Ich hof­fe nur, ich habe sonst nie­man­den ver­ges­sen 😀 Lie­be Grü­ße!

  2. Antworten

    Nicorola

    Januar 1, 2018

    Hey Lena,
    vie­len lie­ben Dank für die net­ten Wor­te. Und natür­lich von mei­ner Sei­te ein von Her­zen kom­men­des “Wei­ter so!”.
    Ich wün­sche dir ein tol­les neu­es Jahr und wei­ter­hin viel Freu­de mit dei­nem Blog.

    • Antworten

      Lena B.

      Januar 1, 2018

      Vie­len Dank, Lie­ber Nico! 🙂 Ich wün­sche dir auch ein fro­hes neu­es Jahr, all­ge­mein und natür­lich mit dei­nem Blog! <3
      Lie­be Grü­ße!

  3. Antworten

    Jana

    Januar 1, 2018

    Hal­lo Lena,

    vie­len lie­ben Dank für die Erwäh­nung mei­nes Blogs! Es ist span­nend zu sehen, wie groß­ar­tig sich dein Blog in so kur­zer Zeit ent­wi­ckelt hat! 🙂 Mach wei­ter so!
    Lie­be Grü­ße,
    jana

    • Antworten

      Lena B.

      Januar 1, 2018

      Oh Dan­ke Jana! Ich fin­de es nach wie vor auch total span­nend, dei­nen Blog wei­ter zu ver­fol­gen! Mal gucken, was 2018 alles pas­sie­ren wird <3 Ich bin für uns bei­de sehr gespannt 😀
      Lie­be Grü­ße!

  4. Antworten

    Angela

    Februar 7, 2019

    Wenn auch etwas ver­spä­tet — dan­ke und ger­ne und wei­ter­hin viel erfolg!

LEAVE A COMMENT