Flying Vinyl - Für Musikbegeisterte und Sammler
Lifestyle Music

Flying Vinyl — Für Musikbegeisterte und Sammler

By on Juli 5, 2017

Wer­bung // Vinyl-Box (PR-Sam­ple) zur Ver­fü­gung gestellt von Fly­ing Vinyl


End­lich ist es soweit. Ich stel­le euch die Inter­net­sei­te und damit das Unter­neh­men Fly­ing Vinyl vor. In mei­nen Ins­ta-Sto­rys hat der ein oder ande­re von euch viel­leicht schon etwas von Fly­ing Vinyl mit­be­kom­men. Jetzt wird aber end­lich mal Tache­les gere­det und ich freue mich, die­se Ent­de­ckung end­lich mit euch tei­len zu kön­nen.

Wer oder was ist Flying Vinyl?

Fly­ing Vinyl ist ein Unter­neh­men, wel­ches sich zur Auf­ga­be gemacht hat, die Auf­merk­sam­keit auf klei­ne Indie-Künst­ler und Indie-Bands zu len­ken. Im Rah­men eines Abos wird monat­lich eine aus­ge­wähl­te Samm­lung von fünf Sin­gle-Vinyls ver­schickt. Auf der Inter­net­sei­te steht zum Ursprungs­ge­dan­ke fol­gen­des Zitat:

»IN 2015 CRAIG EVANS WAS SAT IN HIS BEDROOM LISTENING TO FLEETWOOD MAC ON VINYL, FRUSTRATED THAT MUSIC HAD BECOME DISPOSABLE, THROWAWAY AND GREAT NEW BANDS WERE BEING LOST IN THE NOISE OF THE INTERNET. SO HE STARTED A NEW MUSIC REVOLUTION THAT CONNECTS TRUE MUSIC LOVERS WITH THE BEST NEW ARTISTS ON THE BEST FORMAT AND PLOUGHS REVENUE BACK INTO THE POCKETS OF THE NEXT GENERATION OF ARTISTS.«

- Fly­ing Vinyl

Der wie­der­keh­ren­de Trend, sich Schall­plat­ten ins Regal stel­len zu wol­len, ist etwas, was ich per­sön­lich sehr begrü­ße. Im Inter­net geht Musik, gera­de von klei­ne­ren Künst­lern, unter. Sie ver­sin­ken in den Tie­fen von Strea­ming-Diens­ten und einer nicht enden wol­len­den Band­brei­te an Bands und Musik. Indem man sich Alben in Schall­plat­ten- und CD-Form kauft, gibt man den Bands etwas zurück. Zudem kann man sich zusätz­lich an einem hap­ti­schen Schmuck­stück im Regal erfreu­en und das Musik­hö­ren mehr zele­brie­ren.

Nun sind Schall­plat­ten nicht gera­de güns­tig und die wenigs­ten kau­fen sich Vinyls von neu­en Künst­lern auf gut Glück und mit der Gefahr, die Plat­te am Ende nie wie­der anzu­rüh­ren. Man geht eher auf Num­mer sicher und kauft sich die Alben der alten Hasen, auf die man sich blind ver­las­sen kann.

Das Ange­bot von Fly­ing Vinyl steu­ert dage­gen, indem sie für monat­li­che 30€ eine Samm­lung von fünf ver­schie­de­nen Bands mit je zwei Songs zusam­men­stel­len und sie in die­sem Rah­men vor­stel­len. Ziel ist es, nicht nur lei­den­schaft­li­che Samm­ler mit toll design­ten Schall­plat­ten zu beglü­cken, son­dern ihnen gleich­zei­tig gut aus­ge­wähl­te Indie-Musik vor­zu­stel­len und talen­tier­ten Bands dadurch mehr Auf­merk­sam­keit zu schen­ken. Eine tol­le Sache!

Flying Vinyl - Für Musikbegeisterte und Sammler

Ich und Flying Vinyl

Gleich zu Beginn möch­te ich beto­nen, dass die Koope­ra­ti­on von mir aus­ging. Ich habe den ers­ten Schritt zu die­ser glück­li­chen Bezie­hung gewagt und Fly­ing Vinyl war eben­falls sehr erfreut dar­über. War­um ich das extra erwäh­ne, soll­te klar sein. Ich woll­te das Abo unbe­dingt tes­ten, weil ich von Anfang an über­zeugt von der Idee und Umset­zung war.

Als der Deal unter Dach und Fach war, war­te­te ich auf das ers­te Paket wie ein klei­nes Kind auf den Weih­nachts­mann. Vor ein paar Tagen lag es dann end­lich in mei­nem Brief­kas­ten. Nein, lei­der lag es nicht locker flo­ckig chil­lend im Brief­kas­ten, son­dern wur­de dort mit aller Gewalt vom Post­bo­ten rein­ge­zwängt. Dan­ke an der Stel­le, ich ken­ne das ja schon von dem. Zum Glück wur­de dadurch nur die äuße­re Ver­pa­ckung beschä­digt und die inne­re Ver­pa­ckung inklu­si­ve Plat­ten blie­ben ver­schont.

Nach Unboxing auf Insta­gram leg­te ich direkt eine Plat­te nach der ande­ren auf und lausch­te den neu­en Geheim­tipps und aus­ge­wähl­ten Musi­kern.

Die Bands aus Juni 2017

In der Box von Juni 2017 waren die Bands The Cos­mics, Joy Room, Zuzu, See­ing Hands und Fami­ly Friends mit je zwei Songs auf je einer Plat­te ver­tre­ten. Noch nie von die­sen Bands gehört, aber genau das ist ja der Sinn der Sache. Zusätz­lich zu den Vinyl­plat­ten gab es ein Book­let mit Beschrei­bung und Bil­dern der ein­zel­nen Bands. Noch vor­her wur­den drei Künst­ler im Book­let vor­ge­stellt, die schon von Fly­ing Vinyl in ver­gan­ge­nen Boxen ver­tre­ten wur­den und wie sie sich seit­dem ent­wi­ckelt haben. Neben The Ama­zons und Swim­ming Girls wur­de Mari­ka Hack­man vor­ge­stellt, der ich selbst ja auch schon einen Bei­trag zu ihrem neu­en Album gewid­met habe.

Die ers­te Band The Cos­mics hat mich direkt über­zeugt! Fre­ches Indie-Geschrab­bel mit fema­le Vocals und ordent­lich Dampf unterm Hin­tern. Rich­tig gut!

Als zwei­tes wur­de die Plat­te von Joy Room auf­ge­legt. Die Stim­me erin­ner­te an Oasis, doch der Sound war ein­gän­gig und schroff und damit genau mein Ding.

Drit­te Musi­ke­rin nennt sich Zuzu. Sie kann in mei­nen Augen das schöns­te Plat­ten­co­ver vor­wei­sen und auch mit dem Inhalt über­zeugt sie. Im Ver­gleich zu ihren Vor­gän­gern ist der Sound ruhi­ger und lie­be­vol­ler und eig­net sich dadurch am meis­ten für den musi­ka­li­schen Otto Nor­mal­ver­brau­cher.

See­ing Hands, die vier­te Band der Run­de, macht eben­falls ruhi­ge­re Indie-Musik und unter­stützt dadurch eher träu­me­ri­sche Som­mer­näch­te statt exzes­si­ve Par­ty­näch­te. Auf Anhieb hat mich die­se Band am wenigs­ten über­zeugt. Man muss dabei aller­dings erwäh­nen, dass es sich hier­bei um Jam­mern auf hohem Niveau han­delt.

Kom­men wir zur fünf­ten und damit letz­ten Band der Juni-Box 2017, Fami­ly Friends. Nicht nur durch den Fur­by auf dem Plat­ten­co­ver wird man in die 90er zurück ver­setzt, auch der Sound erin­nert ein biss­chen an den Grunge der 90er Jah­re.

Fazit

Wie mein Fazit für MICH aus­sieht, dürf­te für jeden schon längst klar sein. Ich bin über­zeugt. Mein Samm­ler­herz macht Freu­den­sprün­ge, mein musi­ka­li­sches Gemüt springt mit und ich als Musik­blog­ge­rin habe die Mög­lich­keit NOCH mehr Musik für mich und euch zu ent­de­cken. Mir wäre die­ses Abo auf jeden Fall die 30€ Wert, da ich in die­sem Ange­bot kei­ner­lei Nach­tei­le für mich ent­de­cken kann.

Was ist aber mit EUCH? Ich kann die­ses Abo auf jeden Fall jedem ans Herz legen, der sich genau­so über neue Indie-Musik freu­en kann wie ich und eine Schwä­che für Schall­plat­ten hat.

Dazu muss man beden­ken, dass es sich um 7″-Vinyls han­delt, sprich nach jedem Song muss die Plat­te umge­dreht oder aus­ge­tauscht wer­den. Ich wür­de sagen, dass das Ange­bot von Fly­ing Vinyl nur für jene taugt, die sich mit Lei­den­schaft vor den Plat­ten­spie­ler set­zen und das Hören und Neu­ent­de­cken von Musik rich­tig zele­brie­ren wol­len.

Wer sich nicht ganz sicher ist und das gan­ze erst­mal aus­tes­ten möch­te, kann das durch­aus tun. Auch wenn das Wort »Abo« immer erst­mal total abschre­ckend und ver­bind­lich klingt, ist das Abo bei Fly­ing Vinyl monat­lich künd­bar und das schon ab der ers­ten Bestel­lung. Ihr könnt also pro­blem­los das ers­te Paket bestel­len und das Abo direkt wie­der kün­di­gen, wodurch ihr nur ein­ma­lig 30€ bezahlt.

Playlist mit allen Bands von Flying Vinyl

Für die, die immer ger­ne neue Musik ent­de­cken, aller­dings nichts für Vinyls übrig haben, habe ich noch eine klei­ne Über­ra­schung:

Ich habe eine Play­list mit allen bis­he­ri­gen Songs von Fly­ing Vinyl (soweit ver­füg­bar) bei Spo­ti­fy zusam­men­ge­stellt. Die­se wer­de ich auch monat­lich mit allen Songs des Abos erwei­tern. So kön­nen euch die Bands von Fly­ing Vinyl trotz feh­len­dem Plat­ten­spie­ler nie mehr ent­ge­hen. Durch die­se Play­list oder auch durch die Auf­lis­tung auf der Web­site von Fly­ing Vinyl könnt ihr euch außer­dem ein Klang­bild dar­über machen, ob euch die Aus­wahl im All­ge­mei­nen gefällt und eine Abo für euch in Fra­ge kommt. High­lights und sogar aktu­el­le Lieb­lings­bands von mir sind unter ande­rem Black Honey, INHEAVEN, Mea­dov­lark, Honey­blood und Mari­ka Hack­man.

Schluss­end­lich fin­de ich das Ange­bot von Fly­ing Vinyl wirk­lich groß­ar­tig und die Idee über­zeugt mich sehr. Erzählt mir ger­ne von euren Erfah­run­gen mit Fly­ing Vinyl oder ob euch das Abo inter­es­siert oder nicht 🙂

 

Mer­kenMer­ken

TAG
RELATED POSTS
4 Comments
  1. Antworten

    Lars

    Oktober 9, 2017

    hej!

    Da ich gera­de das ers­te Paket von fly­ing vinyl ‑ein geschenk von mei­nem Stu­di­en­freund aus bern- auf­le­ge kann ich dei­ne ein­schät­zung unein­ge­schränkt tei­len!

    Sucht­fak­tor 1+ 😉 dein blog natür­lich auch 😉

    • Antworten

      Lena B.

      Oktober 10, 2017

      Hey lars!
      Vie­len Dank! Ich war­te aktu­ell auch schon wie­der sehn­süch­tig auf das aktu­el­le Paket <3
      LG Lena

  2. Antworten

    Thomas Neumann

    Dezember 12, 2017

    Hi Lena,
    vie­len Dank für die aus­für­li­che Info zu Fly­ing vinyl. ich habe letz­te Woche ein Abo abge­schlos­sen und bin schon sehr gespannt auf die ers­te lie­fe­rung ende Janu­ar. du als abon­nen­tin kannst mir bestimmt eini­ge fra­gen beant­wor­ten.
    die pake­te wer­den in eng­land mit roy­al mail ver­sen­det. wer­den die in deutsch­land dann wei­ter mit dhl ver­sen­de?. ich über­le­ge (wegen der brief­kas­ten­pro­ble­ma­tik) eine paket­sta­ti­on als absen­der anzu­ge­ben. das geht natür­lich nur bei dhl..
    mein ande­res pro­blem ist, dass ich mich nicht auf der fly­ing vinyl web­sei­te anmel­den bzw. ein­log­gen kann. Ich bin schon in ver­bin­dung mit craig von fly­ing vinyl, habe auch schon von ihm ein pass­wort bekom­men aber nichts hilft. nach ein­ga­be der log­in-daten öff­net sich ent­we­der (fire­fox) eine sei­te (Feh­ler Umlei­tung. die­se sei­te kann nicht auf­g­ru­fen wer­den) oder (Explo­rer) die­se Sei­te kann gene­rell nicht auf­ge­ru­fen wer­den.
    Schon mal die glei­chen Pro­ble­me gehabt.?
    Vor­ab schon mal vie­len dank.
    vg
    tho­mas

    • Antworten

      Lena B.

      Dezember 12, 2017

      Hal­lo Tho­mas 🙂
      Das Paket kommt mit der Post (Brie­fe), also nicht mit der DHL-Paket­post. Ich weiß nicht, ob man »Brie­fe« auch zu einer Paket­sta­ti­on sen­den las­sen kann? Dann wäre das ja viel­leicht die Lösung. ICh emp­feh­le dir aber die ers­te Lie­fe­rung erst­mal abzu­war­ten. Denn mei­ne letz­ten Pake­te kamen unver­sehrt an. In einen nor­ma­len Brief­kas­ten pas­sen die schon rein. Und die Plat­ten selbst wer­den ja zum Glück nicht beschä­digt, höchs­tens die Hül­le außen. 🙂
      Zu der Anmel­dung auf Fly­ing Vinyl kann ich lei­der nichts sagen, da ich aus­schließ­lich die ers­ten Pake­te als Geschenk in einer Koope­ra­ti­on zuge­schickt bekom­men habe und danach kein Abo mehr abge­schlos­sen habe. 🙂 Aber Craig von Fly­ing Vinyl ist eigent­lich immer sehr zuver­läs­sig und beant­wor­tet zügig Mails. So ist zumin­dest mei­ne Erfah­rung. Löcher ihn ein­fach noch ein biss­chen, dann fin­dest du bestimmt eine Lösung.
      Viel Erfolg auf jeden Fall dabei und viel Spaß vor allem mit den Plat­ten. 🙂 Erzähl ger­ne mal, ob du zufrie­den bist.

      Vie­le Grü­ße
      Lena

LEAVE A COMMENT