Tiefgang und Härte
Metal

Geist — Eine Band mit Tiefgang und Härte

By on Mai 3, 2017

Es gibt eine Lis­te von Bands, über die ich unbe­dingt in mei­nem Blog schrei­ben möch­te. Egal, ob sie aktu­ell eine neu­es Album auf dem Markt haben oder nicht. Dazu gehört die Band Geist. Eine Band mit Tief­gang und Här­te.

Ken­nen­ge­lernt habe ich die Band durch eine Tren­nung. Klingt trau­rig, aber die Geschich­te dahin­ter ist doch ein wenig amü­sant. Mein Ex-Freund hat mir nach unse­rer Tren­nung ein Nimm-Mich-Zurück-Mix-Tape geschenkt. Als ich mir die Zusam­men­stel­lung von Songs anhör­te, war mein Schwa­ger an mei­ner Sei­te. Er reg­te sich nicht nur über die Aus­wahl der Songs auf, son­dern schlug direkt ein paar Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge vor. Dar­un­ter die Band Geist.

Zu dem Zeit­punkt war das neu­es­te Album von Geist »Für Alle Zeit«. Ein Album vol­ler Nimm-Mich-Zurück-Songs.

Als der Instru­men­tal-Teil ein­setz­te, fand ich die Band direkt gut. Es erin­ner­te mich an Tool und ein biss­chen an Sys­tem Of A Down und es wirk­te sehr viel­ver­spre­chend. Als der Gesang ein­setz­te war ich erst­mal etwas irri­tiert. Deut­sche Tex­te. Das war schon­mal das ers­te Pro­blem. Zudem wirk­te der Gesang etwas sehr frei auf die Melo­die gelegt und ich hat­te irgend­wie ein Pro­blem, das gan­ze zuzu­ord­nen.

Geist braucht Zeit. Ich habe ein paar Durch­gän­ge gebraucht, um die Band lie­ben zu ler­nen. Die deut­schen Tex­te haben mich immer mehr gecatcht und die beson­de­re Art, wie der Gesang zum Sound har­mo­niert, hat mich irgend­wann dazu gebracht, den Song als Teen­ager in Dau­er­schlei­fe auf mei­nem MP3-Play­er zu hören. (Anstel­le von dem Nimm-Mich-Zurück-Mix-Tape wohl­ge­merkt!)

Zehn Jah­re spä­ter, also heu­te, sind mir Geist wie­der ins Ohr gesprun­gen und ich muss­te direkt in Erfah­rung brin­gen, was die Band der­zeit so anstellt.

2016 hat Geist eine neue EP namens »Aus­ser Kon­trol­le« ver­öf­fent­licht. Pas­send zur Über­schrift »Eine Band mit Tief­gang und Här­te« heißt einer der Songs »Tief«

Neben Herz­schmerz haben die Tex­te ordent­lich Tief­gang und es lohnt sich genau­er hin­zu­hö­ren. Här­te im Sound á la Tool und SOAD sind auch wie­der am Start und ich freue mich, dass mir Geist zehn Jah­re spä­ter wie­der ein­ge­fal­len sind, denn die neu­en Songs sind ein­fach nur groß­ar­tig!

© Titel­bild: Geist

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT