Mein Neues Zuhause
Mein Zuhause Second Hand

Mein neues Zuhause — Eine Heimatecke nach der anderen

By on März 7, 2019

Ich ver­brin­ge aktu­ell sehr viel Zeit damit, mein Zuhau­se auf Vor­der­mann zu brin­gen. Klei­ne Reno­vie­rungs­ar­bei­ten, neue Second­hand­mö­bel und stän­di­ges Umstel­len neh­men mei­ne Frei­zeit sehr in Anspruch, aber ich find’s ein­fach geil! Kei­ne Fra­ge, dass ich die­se Pha­se mei­nes Lebens auch zum The­ma auf Zeilenzunder machen möch­te. Ich möch­te euch mein neu­es Zuhau­se und wie es sich nach und nach ent­wi­ckelt zei­gen. Hier jetzt!

Ich brauche Veränderung

Mein Neues ZuhauseIm letz­ten Jahr habe ich viel Zeit dafür inves­tiert, nach einer neu­en Woh­nung zu suchen. Alt­bau soll­te es sein. Ich woll­te mir die­sen klei­nen Traum unbe­dingt ver­wirk­li­chen, doch Ver­än­de­run­gen in mei­nem Leben und sich ver­än­dern­de Prio­ri­tä­ten haben die­sen Traum vor­erst auf Eis gelegt und ich blieb in mei­ner alten Bude.

Das soll­te nicht bedeu­ten, dass ich alles so las­se, wie es ist. Das war kei­ne Opti­on für mich, denn ich brauch­te unbe­dingt eine Ver­än­de­rung. So beschloss ich, mei­ne jet­zi­ge Woh­nung nach und nach zu ver­än­dern und auf Vor­der­mann zu brin­gen und neh­me mir Woche für Woche ein neu­es Pro­jekt in mei­nen eige­nen vier Wän­den vor.

Eini­ge Pro­jek­te sind schon abge­schlos­sen, man­che noch im Gan­ge und man­che ste­hen mir noch bevor. Über meh­re­re Mona­te ist das Rea­li­sie­ren mei­nes neu­en Zuhau­ses The­ma und ich befin­de mich mit­ten­drin.

Die Vorgehensweise

Zu aller­erst setz­te ich Prio­ri­tä­ten. Was stör­te und stört mich in mei­ner Woh­nung am meis­ten? Anfangs war es eine klo­bi­ge Wohn­land­schaft auf wei­ßem Kunst­le­der *würg* und eine Strei­fen­ta­pe­te an einer Wand im Wohn­zim­mer. Ihr fragt euch jetzt viel­leicht, wie ich über­haupt in den Besitz die­ser Geschmacks­ver­ir­run­gen gekom­men bin. Beim Ein­zug in mei­ne Woh­nung war ich mehr oder weni­ger gezwun­gen, alte Möbel mei­nes Vor­mie­ters zu über­neh­men. Klar, gezwun­gen hat mich so gese­hen nie­mand, doch ich hat­te bes­se­re Chan­cen, die Woh­nung zu bekom­men, wenn ich die alten Möbel über­neh­me. So soll­te es also sein, denn ich hat­te zu dem Zeit­punkt sowie­so so gut wie kei­ne eige­nen Möbel, also war es auch irgend­wie prak­tisch. Nagut, abge­zockt hat der Typ mich trotz­dem, aber ich war auch echt ein biss­chen ver­zwei­felt.

Mein Neues ZuhauseUmso län­ger ich hier woh­ne, des­to mehr fin­gen die­se Möbel an, mich zu stö­ren. Ich hät­te mir sol­che Möbel­stü­cke nie­mals selbst aus­ge­sucht und in den letz­ten Jah­ren hat sich mein Geschmack auch immer wei­ter ent­wi­ckelt und so konn­te ich sie irgend­wann nicht mehr sehen. Ich bin buch­stäb­lich aus­ge­flippt, weil ich end­lich etwas ver­än­dern woll­te und mei­ne Ideen und Wün­sche nicht län­ger auf die lan­ge Bank schie­ben woll­te. Also los geht’s!

Pho­to­shop und Ebay Klein­an­zei­gen sind in den letz­ten Mona­ten mei­ne bes­ten Freun­de gewor­den. Foto­mon­ta­ge kann ich und ich wäre nicht die per­fek­tio­nis­ti­sche Lena, die ich nun ein­mal bin, wenn ich nicht jeden Kauf und jede Ver­än­de­rung vor­her gepho­to­sh­opt hät­te. (Jap, so ist es wirk­lich gewe­sen.)

Foto­mon­ta­gen von ein­zel­nen Ecken mei­ner Woh­nung, der Besuch auf Floh­märk­ten, der Ver­kauf mei­ner alten Möbel und der Kauf von Second Hand Möbeln bei Ebay Klein­an­zei­gen machen mein Zuhau­se nach und nach zu einem neu­en Zuhau­se, wel­ches zu hun­dert Pro­zent ICH bin. RICHTIG Gut!

Second Hand Möbel vs. Neue Möbel

Ein paar Din­ge stan­den für mich von Anfang an fest. Ikea ist der Feind, neue Möbel möch­te ich ver­mei­den, jeder Floh­markt wird besucht und die Mel­dun­gen zu mei­nen Such­an­fra­gen bei Ebay Klein­an­zei­gen wer­den auf laut gestellt.

Ich habe nicht all mei­ne Regeln kom­plett befolgt. Die größ­te und süßes­te Sün­de ist mei­ne neue Couch von Ikea. Ja, ihr merkt es selbst — Dop­pel­ter Fail. Ich habe lan­ge nach einer grü­nen Couch bei Ebay Klein­an­zei­gen gesucht, doch gefun­den habe ich über Mona­te nichts. Die neue Couch von Ikea hat­te es mir ein­fach ange­tan und so mach­te ich in die­sem Fall eine Aus­nah­me.

Mein Neues ZuhauseSämt­li­che ande­ren Möbel fand ich aller­dings auf Floh­märk­ten und über Ebay Klein­an­zei­gen und ich lie­be mei­ne klei­nen Ein­zel­stü­cke.

Ange­fan­gen mit einem Side­board vom Floh­markt für 50€. Ich habe sehr lan­ge nach einem schö­nen Schrank für mei­ne Musik­ecke gesucht und bin beim Rad­schlä­ger­markt in Düs­sel­dorf über die­se Schön­heit gestol­pert.

Die Lam­pe links neben dem Side­board und mei­nen neu­en Ess­tisch habe ich für wenig Geld bei Ebay Klein­an­zei­gen gefun­den. Die Ess­tisch­stüh­le sind eine Mischung aus Second Hand und Neu­wa­re und mei­ne neu­en Gar­di­nen sind tat­säch­lich eben­falls von Ikea. (Was wills­te machen.)

Unterm Strich sind mei­ne Neu­an­schaf­fun­gen also eine gesun­de Mischung aus Neu und Alt und ich bin sehr zufrie­den mit jedem ein­zel­nen Teil davon.

Renovieren wie die Großen

Reno­viert wur­de und wird eben­falls ein biss­chen. Die häss­li­che Strei­fen­ta­pe­te wur­de durch eine schwar­ze Unita­pe­te ersetzt und eine klei­ne Ecke wur­de kom­plett von Tape­te befreit, damit der Beton sicht­bar ist. Die­se Reno­vie­rungs­ar­bei­ten habe ich mit einem Freund an einem Wochen­en­de erle­digt und die Beton­wand war dabei eine ganz spon­ta­ne Ent­schei­dung. Die Idee hat­te ich schon län­ger, aber habe mich immer davor geziert. Ich hat­te Angst vor Ein­wän­den sei­tens des Ver­mie­ters, wuss­te nicht, was mich hin­ter der Tape­te erwar­tet und all­ge­mein war ich sehr zurück­hal­tend. Dies­mal war es mir egal. Ich habe ein­fach gemacht!

Mein Neues Zuhause

Aktu­ell reno­vie­re ich mei­nen Bal­kon und schmiss dafür alte Holz­flie­sen raus. Eine wirk­lich anstren­gen­de aber not­wen­di­ge Akti­on war das. Die Holz­flie­sen fin­gen von unten an zu schim­meln und ich kam nicht län­ger drum­her­um, sie zu ent­sor­gen. Die sich dar­un­ter befin­den­den Stein­flie­sen sind nicht wirk­lich schön, aber ich  muss nun mit ihnen Leben. Doch ich arbei­ten mit Pho­to­shop an neu­en Ideen für den Bal­kon und sie wer­den nach und nach rea­li­siert.

Mein neues Zuhause — Ein nie endender Prozess

Aktu­ell habe ich das Gefühl, dass ich nie­mals fer­tig wer­de und wenn doch, ich wie­der aus­zie­hen muss oder so, sobald es soweit ist. Doch das ist aktu­ell nicht wich­tig, denn alle Neu­an­schaf­fun­gen und die meis­ten Ver­än­de­run­gen kön­nen mit mir wei­ter zie­hen und wären vor Aus­zug aus der Woh­nung sowie­so nötig gewe­sen. Wenn mein Nach­mie­ter in Spe mei­ne dunk­le Tape­te und die Beton­wand schön fin­det, kom­me ich außer­dem easy davon.

Ist mein Bal­kon wie­der schön, geht es direkt mit mei­nem Schlaf­zim­mer wei­ter. Mei­ne Plä­ne dafür sind, mei­nen wei­ßen doo­fen Klei­der­schrank durch Second Hand Schrän­ke und Klei­der­stan­gen zu ersetz­ten und viel­leicht wird in die­sem Bereich sogar noch­mals tape­ziert. Auch die Küche könn­te die ein oder ande­re Erneue­rung gebrau­chen und mir wer­den mit Sicher­heit noch vie­le wei­te­re Sachen ein­fal­len, die ich ver­än­dern möch­te.

Schon jetzt Zuhause

Mein Neues ZuhauseTrotz nie enden­der Pro­jek­te und Pro­zes­se, füh­le ich mich schon jetzt mehr Zuhau­se, als jemals zuvor in die­ser Woh­nung. Ich rea­li­sie­re mei­ne eige­nen Ideen, fol­ge ganz mei­nem eige­nen Geschmack und tref­fe dabei muti­ge Ent­schei­dun­gen. Ich fin­de es groß­ar­tig, was ich alles schaf­fe und erschaf­fe und wie viel ich davon ganz allei­ne bewäl­ti­ge. Kei­ne Hand­wer­ker, kei­ne Maler, nur ich und hin und wie­der eine hel­fen­de Hand bei schwe­ren Möbel­stü­cken und Tape­zier­vor­gän­gen sind nötig und feie­re mein Heim­wer­ken und Umge­stal­ten enorm!

Soviel zu mei­nem Zwi­schen­stand! Bei Insta­gram könnt ihr mei­nen neu­en Hei­mate­cken nach und nach fol­gen und ich wer­de bestimmt wie­der einen Bei­trag dar­über schrei­ben, wenn ALLES fer­tig ist. Was even­tu­ell nie der Fall sein wird, aber wir wer­den sehen. 😀

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT