Playlist #November2018
Playlists

#November2018 – Der Monat der EPs!

By on Dezember 2, 2018

Hallo! Was geht ab? Ich langweilige euch heute nicht schon wieder damit, wie mein letzter Monat so war. Hab ich ja schon gemacht! Stattdessen konzentriere ich mich diesmal auf die wenigen aber besonderen musikalischen Highlights, die uns der #November2018 beschert hat. Ich komme auch direkt zur Sache, geht ganz fix!

Prada Meinhoff – »Stress EP«

Ja, der Beitrag fühlt sich direkt etwas gestresst an, so ganz ohne viel Vorgeplänkel heute. Doch das täuscht. Ich bin die Ruhe selbst. Kann auch gar nicht anders sein, denn ich habe ungefähr tausende Male die neue »Stress EP« von Prada Meinhoff gehört. Hach geil, meine absolute Nr. 1 im #November2018!

»Jetzt mach mal nicht so’n Stress!«

Esben and the Witch – »Nowhere«

EP-Stoff gab es ebenfalls von Esben and the Witch. Perfektes Material, um nach Prada Meinhoff ne Runde die Füße still zu halten. »Nowhere«* bietet sechs ruhige düstere Songs, wobei »Golden Purifier« wohl mein abosluter Liebling der Auswahl sein dürfte.

Bauhaus – »The Bela Session«

Ebenfalls düster aber dafür hibbeliger geht es mit Bauhaus weiter. Hä, Bauhaus? Die gibt es doch gar nicht mehr? – Stimmt! Trotzdem erschien am 23. November die neue Schallplatte »The Bela Session«* zu Ehren des wohl bekanntesten Songs der Band »Bella Lugosi’s Dead«. Die LP startet mit der 9-minütigen Original-Version des Liedes und es folgen weitere drei bisher unveröffentlichte Songs der Band.

Death From Above 1979 – »Heads Up Demos«

Ein bisschen Feuer unter unseren Ärschen verpasst uns die neue EP »Heads Up Demos« von Death From Above 1979. Jepp, es wird ordentlich geschrammelt und man möchte sofort losrennen… wohin auch immer.

Drei Singles noch!

Neben den zahlreichen genialen EPs letzten Monat sind natürlich auch ein paar Singles erschienen (und Alben bestimmt auch).

Highlights sind in meinen Ohren eindeutig »Jupiter 4« von Sharon Van Etten, »Howling Wolf« von The Picturebooks und »Tin Can« von Lukka.

Und jetzt die Playlist #November2018

Witzig, ich rattere hier gerade voll diesen Beitrag runter. Weiß gar nicht genau warum. Darf   aber auch mal sein.

Jetzt haue ich nur noch schnell die neue Release-Playlist raus, um die es hier eigentlich geht und dann sind wir auch schon fertig. Ich erwähne die MusikerInnen und Bands Navarone, Vera Sola und Blood Red Shoes noch kurz am Rande, denn die kennt ihr ja schon (von mir) und die haben ebenfalls neue Songs rausgehauen.

So, und jetzt schnell weg…!

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere