Playlist #Oktober2018
Playlists

#Oktober2018 – Eine Wiedergutmachung

By on November 4, 2018

Der #Oktober2018 war nicht der leichteste Monat für mich dieses Jahr. Es ist viel passiert, vieles hat sich verändert und ich versuche nach wie vor mein Leben neu zu sortieren. Ich musste in den letzten Wochen viel gute Musik überspringen, Zusagen wieder absagen und ich habe meinen Blog fühlbar vernachlässigt. Das soll hier keine Entschuldigung werden, denn die schulde ich niemandem. Doch ich möchte euch gute Musik nicht vorenthalten, nur weil mein Privatleben aktuell Kopf steht. Deswegen ist die Release-Playlist von Oktober nicht nur ein gewöhnlicher Monatsrückblick, sondern ich versuche auch alles nachzuholen, was ich in den letzten Wochen versäumt habe.

Singer-Songwriter vs. Metal

In meinen Insta-Storys habe ich schon von meinem monatlichen Dilemma erzählt, bei dem ich mit einem krummen Gefühl harte und ruhige Musik in den Release-Playlists mixen muss. Mir fällt keine gute Lösung ein, euch nicht mit zwanzig verschiedenen Genres zu überfordern. Deswegen treffen auch diesen Monat wieder zahlreiche sanfte Klänge auf den zum Beispiel großartigen neuen Song von Slipknot:

Alben mit fehlendem Blog-Beitrag

Manche Alben und EPs waren fest für einen eigenen Blog-Beitrag eingeplant. Theoretisch könnte ich die einzelnen Posts nach und nach aufarbeiten, doch dann finde ich wahrscheinlich nie wieder Anschluss an aktuelle Releases und meinen Zeitplan. Deswegen zeige ich euch hier die Releases, die eigentlich einen kompletten Beitrag verdient hätte. Den müsst ihr euch eben einfach dazu denken.

Erregung Öffentlicher Erregung

Erregung Öffentlicher Erregung haben sich in den letzten Monaten langsam aber sicher zu einer meiner Lieblingsbands 2018 entwickelt. Der Live-Auftritt auf dem Brückenfestival in Nürnberg war schon eines meiner absoluten Highlights dieses Jahr. Nun veröffentlichte die Band eine neuen EP namens »TNG« mit fünf herausragenden Liedern. Die Songs haben mir eindeutig den nötigen Arschtritt gegeben, den ich gebraucht habe, um wieder die lebensfrohe Person zu werden, die ich eigentlich bin.

Nothing But Thieves

Ebenfalls kraftspendend und wichtig für mich, war im #Oktober2018 der Release von Nothing But Thieves. »What Did You Think When You Made Me This Way?« ist der lange Name der kurzen EP aus dem letzten Monat und verbirgt vier unglaublich starke Songs! Wahnsinn wie viel Power in jedem einzelnen Song dieser Platte steckt!

Black Peaks

Slipknot stehen mit verhältnismäßig härteren Anschlägen nicht alleine in der Playlist. Black Peaks veröffentlichten Anfang Oktober ihr neues Album »All That Divides«* und gehören damit zu einer meine top Entdeckungen in 2018. Progressive Rock vom Feinsten!

Karies

Karies veröffentlichten im #Oktober2018 ihr neues Album »Alice«*. Ich muss mich noch eindeutig intensiver mit der Platte auseinander setzen, aber das Album wird von vielen Seiten abgefeiert und was ich bisher kenne, kann ich schon guten Gewissens empfehlen. Ich weiß nicht, ob aus dem Album ein ganzer Blog-Beitrag geworden wäre, aber den Platz in diesem Text hat die Band so oder so sicher.

Weiland

Seit vielen Wochen liegt die neue CD von Weiland* auf meinem Schreibtisch und ich habe viel zu lange gewartet, um endlich in das Album reinzuhören. Nachdem ich es endlich geschafft habe, war für mich sofort klar: Das Album MUSS ich vorstellen. Deutsche rockige Songs, die mit cleveren Texten und treibenden Riffs überzeugen, passen wie Arsch auf Eimer zu Zeilenzunder. Aus dem Beitrag wurde nichts, was mir wirklich aufrichtig Leid tut. Dafür bekommt die Band hier und jetzt einen besonderen Ehrenplatz und wird mit wenigen Worten ordentlich abgefeiert!

Valley Maker

Ebenfalls einen Beitrag wert gewesen, wäre das neue Album von Valley Maker. »Rhododendron«* hätte wunderbar in meine Singer-Songwriter-Kategorie gepasst! <3

Die besten Singles im Oktober

Der letzte Monat hat insgesamt wirklich Gas gegeben was hörenswerte Releases angeht. Neben tollen Alben und EPs haben auch massenweise tolle Singles einen Platz auf der Playlist gefunden und ich möchte die Highlights der Highlights nochmal für euch zusammenfassen:

Düster und beeindruckend kommt die Band Holygram daher, die mich direkt mit den ersten zehn Sekunden von »A Fraction« überzeugten. Das neue Album »Modern Cults«* erscheint übrigens am 9. November! Ich bin super gespannt!

Sharon Van Etten habe ich seit dem Soundtrack von The Walking Dead dauerhaft auf dem Schirm, muss aber noch eindeutig intensiver von mir durchgesuchtet werden. Der neue Song »Comeback Kid« gibt mir wieder Anlass mich mehr mit der tollen Musikerin auseinander zu setzen.

Überrascht hat mich die neue Single von AnnenMayKantereit. »Weiße Wand« ist thematisch untypisch für den Sänger und überraschend selbstreflektierend, politisch und kritisch. Ich finde es gut, wenn ein weißer privilegierter Mann über eben genau das singt.

Playlist #Oktober2018

Die Playlist #Oktober2018 hat natürlich noch viel mehr hörenswerte Singles und Songs aus Alben. Hört einfach mal rein und entdeckt die Neuerscheinungen der letzten Wochen!

Ich hatte im #Oktober2018 leider viele Gründe mich in meiner Wohnung zu verkriechen und der Welt ein dickes »Fuck You« entgegen zu schreien. Doch Eines, so theatralisch das jetzt klingen mag, hat mich zuverlässig aufrecht erhalten. Ich dachte: »Solange mir die Musik bleibt, überstehe ich alles. Und die kann mir niemand nehmen«.

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere