Prada Meinhoff
Electro Pop & Electro Punk Indie & Alternative

Prada Meinhoff — Meine neue begründete Highlight-Band

By on April 6, 2018

Es gibt eine Men­ge Musi­ke­rin­nen, die ich bewun­de­re und ganz groß­ar­tig fin­de. Chris­tin Nichols von Pra­da Mein­hoff dürf­te die Schnitt­stel­le all die­ser Sän­ge­rin­nen bil­den und ist dazu noch die spon­tan sym­pa­thischs­te von allen. Mit dem heu­te erschie­ne­nen Debüt-Album von Pra­da Mein­hoff wer­den mei­ne lang ersehn­ten deutsch­spra­chi­gen Musik-Träu­me war und ihr merkt spä­tes­tens jetzt, dass ich genug Grün­de für die­sen Bei­trag habe. *Luft.schnapp*

Grund 1: Powerfrauen-Alarm

Mei­ne Power­frau­en-Samm­lung auf Zeilenzunder ist schon län­ger nicht mehr gewach­sen. Ich rede nicht von all­ge­mei­nen fema­le vocals, son­dern von den Power­frau­en, wie man sie auf der Play­list #Frau­en­power fin­den kann. Frech, frei Schnau­ze, stark und talen­tiert. Und nun gibt es dank Pra­da Mein­hoff end­lich wie­der Zuwachs!

Grund 2: Das Debüt-Album »Prada Meinhoff«

Noch viel wich­ti­ger ist aber natür­lich die Musik. Heu­te erschien das Debüt-Album von Pra­da Mein­hoff und es über­zeug­te mich sowohl musi­ka­lisch als auch text­lich auf Anhieb.

Man fin­det eine Mischung aus nach­denk­li­chen und fre­chen Songs mit star­ker Stim­me und intel­li­gen­ten Tex­ten auf dem neu­en Album und es wird dabei nie lang­wei­lig. Man kann sich nach­denk­lich mit den Tex­ten aus­ein­an­der set­zen, im Club auf die Beats tan­zen, sich zudröh­nen oder es las­sen, das Album passt immer.

Die Songs »Eis­bär«, »Krieg« und »Schluss« über­zeu­gen mich bis­her am meis­ten von der Plat­te, wobei es bei Letz­te­rem nicht weni­ger an dem star­ken Musik­vi­deo lie­gen dürf­te.

Grund 3: Musikvideo mit Emotion

Das Musik­vi­deo zu »Schluss« kann durch die star­ke schau­spie­le­ri­sche Leis­tung von Peter Trab­ner schon­mal ordent­lich Plus­punk­te sam­meln.

Doch auch durch den Song selbst wird man direkt ange­spro­chen und gepackt: Schluss machen, Vor­sät­ze fas­sen, Pfand weg brin­gen und das Rauch­ver­hal­ten über­den­ken. Das ken­nen wir doch alle. Doch wie am Ende Schluss gemacht wird ist dann doch irgend­wie tra­gisch. Ich habe in die­sen nicht mal fünf Minu­ten Musik­vi­deo alle Emp­fin­dun­gen durch­lebt, die man durch­le­ben kann. Freu­de, Erkennt­nis, ein klei­nen biss­chen Ver­liebt­heit, Mit­leid, Schre­cken und ein wenig trau­rig war ich auch.

Grund 4: Sympathieträgerin Christin Nichols

Es pas­siert aller­dings noch mehr in dem Video und damit kom­men wir zum vier­ten Grund für die­sen Bei­trag.

Die Sän­ge­rin Chris­tin Nichols strahlt in dem Video zu »Schluss« nur so vor Sym­pa­thie. Echt krass… Ich hab mega Bock sie zu fra­gen, ob sie mei­ne Freun­din sein will.

Spä­tes­tens, als sie bei der Zei­le »Lass die Schu­he an bei mir in mei­ner Woh­nung, weil sau­gen werd ich eh nich.« in die Kame­ra lächelt, bin ich ihr völ­lig ver­fal­len.

Grund 5: Zuwachs auf gleich zwei Playlists

Der letz­te Grund für mei­nen Hype um Pra­da Mein­hoff ist, dass sie mir gleich für zwei mei­ner Play­list Mate­ri­al bie­ten. Die wie schon erwähn­te Play­list #Frau­en­power hat Power­frau­en-Nach­wuchs und die Play­list #Wort­kunst freut sich über neue krea­ti­ve deut­sche Tex­te.

Hört mal wie­der bei den Play­lists vor­bei und natür­lich bei dem Debüt-Album von Pra­da Mein­hoff. Ich freue mich auf eure Mei­nung zu der Band und ihren Songs, gebt mir ger­ne Feed­back!

© Titel­bild: Chris­toph Neu­mann

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT