Indie & Alternative Post Punk & Dark Electro Quick-Music-Tipp

Rote Planeten — Melancholische Wortkünstler

By on Juli 20, 2018

Phä­no­men Insta­gram. Das sozia­le Netz­werk ist nicht nur zum nei­den, bewun­dern und nach­ei­fern da, son­dern auch, um neue Musik zu ent­de­cken. Gele­gent­lich fol­gen mir Musi­ker oder Bands still und heim­lich und ich bekom­me es erst Wochen spä­ter mit. So erging es mir vor kur­zem mit der Band Rote Pla­ne­ten und ich bedan­ke mich sowohl fürs Fol­gen, als auch für ihre tol­le Musik, die ich dadurch ent­de­cken durf­te.

Rote Planeten — Neue Wortkünstler für Zeilenzunder

Auch dies­mal han­delt es sich um eine deutsch­spra­chi­ge Band, die mei­ne aktu­el­le Vor­lie­be per­fekt ergänzt. Cle­ve­re deut­sche Tex­te klei­den sich mit New Wave und Indie-Klän­gen und bie­ten musi­ka­li­sche melan­cho­li­sche Viel­falt.

»Aus der Höl­le in die Höl­le« gehört bei­spiels­wei­se zu den ruhi­gen Songs der roten Pla­ne­ten und schafft es mit nur weni­gen Wor­ten hau­fen­wei­se Gefüh­le und Gedan­ken in Bewe­gung zu brin­gen. Aus die­sem Grund dürf­te das Lied mein bis­he­ri­ger Favo­rit der Band sein.

Auf Spo­ti­fy sind bis­her nur zwei Songs der Band ver­tre­ten. Wenn man nicht auf­passt sogar nur einer… ein sehr lan­ger Song, wenn man so will. Ich klick­te Anfangs auf den Song »Über­do­sis Geständ­nis« und ohne es zu mer­ken ging das Lied in das nächs­te namens »Irres Licht« über. Wenn es nach mir gegan­gen wäre, hät­te ich dazu gera­ten auch »Irres Licht« in »Über­do­sis Geständ­nis« über­ge­hen zu las­sen. Dann wäre man als Hörer von Rote Pla­ne­ten auf Spo­ti­fy in einer unbe­merk­ten Dau­er­schlei­fe gefan­gen.

Melancholie auch im Sommer okay

Im Win­ter erstell­te ich die Play­list #Win­ter­blues pas­send zur Käl­te vorm Fens­ter und der kusche­li­gen Wär­me in den eige­nen vier Wän­den. Rote Pla­ne­ten dür­fen auf alle Fäl­le mit einem Platz auf die­ser Play­list rech­nen, soll­ten sie Songs wie »Aus der Höl­le in die Höl­le« oder »Wir brau­chen etwas, das uns beklemmt« auf Spo­ti­fy zur Ver­fü­gung stel­len. Bis dahin müs­sen sie sich mit mei­ner per­sön­li­chen Dau­er­bren­ner-Play­list #Wort­kunst zufrie­den geben, wo sie neben Neu­ent­de­ckun­gen wie Erre­gung Öffent­li­cher Erre­gung eine per­fek­te Figur machen.

Hört euch auf Sound­cloud mal durch die roten Pla­ne­ten durch. Dort gibt es vie­ler­lei Songs zu ent­de­cken und jeder ist auf sei­ne eige­ne Wei­se hörens­wert. Viel Spaß dabei!

© Titel­bild: Rote Pla­ne­ten

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT