Playlist #September2017
Playlists

#September2017 — Alle Neuheiten in einer Playlist

By on Oktober 2, 2017

Ja ganz recht, es ist wie­der soweit: Ein gan­zer Monat ist rum und es haben sich schon wie­der eini­ge Neu­erschei­nun­gen ange­sam­melt, die man nicht ver­pas­sen soll­te. In der Play­list #September2017 habe ich wie jeden Monat alle hörens­wer­ten Neu­hei­ten auf Spo­ti­fy für euch gesam­melt, die im ver­gan­ge­nen Monat erschie­nen sind. Hört vor­bei und ent­deckt eine Men­ge neu­er Musik.

Playlist #September2017

Was haben wir denn da? Ich weiß gar nicht, wo ich anfan­gen soll, denn im letz­ten Monat ist wie­der so viel Neu­es erschie­nen, dass ich fast den Über­blick ver­lie­re. Was aber ein­deu­tig in #September2017 her­vor­sticht, sind die Mas­sen an neu­en Alben! Des­we­gen kon­zen­trie­re ich mich in die­sem Bei­trag weni­ger auf die Sin­gles als auf die Gesamt­wer­ke ver­schie­dens­ter Künst­ler.

Neue Alben

Der Monat Sep­tem­ber ist also bezüg­lich neu­er Alben wohl der span­nends­te Monat des gan­zen Jah­res 2017. The Natio­nal, Foo Figh­ters, Death From Abo­ve, Daugh­ter, Enter Shi­ka­ri, TORRES, INHEAVEN, Fink und vie­le vie­le mehr haben ihre neu­en Plat­ten auf den Markt geschmis­sen und berei­chern uns mit mehr oder weni­ger groß­ar­ti­gen Alben. Ich muss geste­hen, dass ich gar nicht rich­tig hin­ter­her kom­me und das ein oder ande­re Album noch nicht so aus­führ­lich hören konn­te, wie ich ger­ne möch­te. Den­noch kann ich mei­ne ers­te Mei­nung zu den Alben ver­kün­den und euch die ein oder ande­re Emp­feh­lung mit auf den Weg geben.

Death From Abo­ve haben mit ihrem neu­en Album »Outra­ge! Is Now« für mich ein sehr emp­feh­lens­wer­tes Album geschaf­fen. Was für den ein oder ande­ren ein­ge­fleisch­ten Death-From-Abo­ve-Fan viel­leicht zu pop­pig und main­stream klingt, klingt für mich »catchy« und über­zeu­gend. Der ein oder ande­re Song wirkt anfangs aller­dings etwas schlep­pend und muss wohl oder übel wei­ter geskippt wer­den. Doch Songs wie »Free­ze Me«, »Never Swim Alo­ne« oder »NVR 4EVR« gehö­ren ein­deu­tig zu mei­nen High­lights des Albums!

Auf die Schall­plat­te von Enter Shi­ka­ri war­te ich EIGENTLICH schon sehn­süch­tig, doch nach­dem ich mir wohl oder übel mei­nen ers­ten Ein­druck über Spo­ti­fy ver­schaf­fen muss­te, ist mir die Ankunfts­zeit der Plat­te »The Spark« eigent­lich voll­kom­men egal. Mit der Sin­gle »Live Out­side« habe ich im Bei­trag zur Play­list #August2017 pro­phe­zeit, dass der ver­hält­nis­mä­ßig pop­pi­ge Song eine Aus­nah­me auf dem zukünf­ti­gen Album sein wird. Ich habe mich lei­der getäuscht und fal­le damit in ein lei­der tie­fes ent­täusch­tes Loch.

Das Album ist nicht schlecht, doch was in bis­he­ri­gen Alben eher Aus­nah­me war, ist bei »The Sparks« die Regel. Die Plat­te erschreckt mit extrem pop­pi­gen Lie­dern und Nu-Metal plus Geschrei kommt ein­deu­tig zu kurz. Ich bin extrem geschockt, denn »The Spark« ist in mei­nen Augen mit Abstand das schlech­tes­te Album von Enter Shi­ka­ri über­haupt. Trotz­dem habe ich die bei­den Songs »Rabb­le Rou­ser« und »The Revolt Of The Atoms« zu #September2017 hin­zu­ge­fügt, denn die­se Lie­der sind die Aus­nah­me der neu­en Regel auf »The Spark« und somit die ein­zi­gen guten Songs.

Kom­men wir aber end­lich wie­der zu Album-Emp­feh­lun­gen: Ich bin kein The-Natio­nal-Exper­te und weiß auch nicht, was die Exper­ten zu dem Album »Sleep Well Beast« sagen, aber ich kann das Album nur zustim­mend begrü­ßen. Ich fin­de es extrem gut!

Genau­so emp­fin­de ich bei dem Album »Three Futures« von TORRES. Wäh­rend neue Sin­gles von Tor­res schon immer ihren ver­dien­tes Platz auf mei­nen monat­li­chen Play­lists gefun­den haben, schaf­fen es jetzt auch Album-Aus­zü­ge auf #September2017. Das Album gehört mit­un­ter zu mei­nen abso­lu­ten Lieb­lin­gen aus dem letz­ten Monat.

Zu den Lieb­lin­gen gehö­ren übri­gens auch INHEAVEN und ihr end­lich erschie­ne­nes Debüt-Album!

Die Letz­ten wer­den die Ers­ten sein: Foo Figh­ters und Fink! Als ers­tes zie­he ich mei­nen Hut vor den Foo Figh­ters. Ich hät­te nicht erwar­tet, dass sie es SCHON WIEDER schaf­fen mit einem Album zu über­zeu­gen. Bei denen müss­te doch eigent­lich mal end­lich die Luft raus sein. Zum Glück nicht! Sie kön­nen es noch immer. GEILES ALBUM! Mehr will und kann ich dazu nicht sagen. Hört ein­fach selbst! <3

Genau so weni­ge, aber bedeu­tungs­schwan­ge­re Wör­ter habe ich für Fink! Ganz viel Lie­be Lie­be Lie­be dafür!

Neue Singles

Ein paar weni­ge Sin­gles möch­te ich zum Abschluss den­noch her­vor­tun, denn auch da waren ein paar beson­de­re Lecker­bis­sen dabei und vor allem über­ra­schen­de Neu­erschei­nun­gen.

Die eine Über­ra­schung lie­fer­te mir Dil­lon, denn ich hat­te kei­ne Ahnung, dass uns hier neu­er Stoff erwar­ten wür­de. Nicht nur die Über­ra­schung war bezüg­lich der neu­en Sin­gle »Kil­ling Time« sehr groß, son­dern auch die Freu­de. Was ein genia­ler Song!

Ouh hopp­la! Eine eben­falls über­ra­schen­de neue Sin­gle kam im letz­ten Monat von Honey­blood. Geil, denn die Sin­gle ist gut!

Bon­nie Li kennt ihr ja schon aus die­sem Bei­trag, doch auch sie und ihre neue Sin­gle »We Should Go To Sleep As The Birds Are Sin­ging« sei hier noch­mal beson­ders her­vor­ge­ho­ben.

Auf mei­nem Blog fin­det ihr natür­lich noch wei­te­re Reviews von Neu­erschei­nun­gen aus dem Sep­tem­ber. Her­vor­he­ben möch­te ich an die­ser Stel­le die neue EP von Nel­son Can und die Sin­gle »Trees« von Tuva­band.

So, das war mei­ne Über­sicht zu Play­list #September2017. Was sagt ihr zu den Neu­erschei­nun­gen des letz­ten Monats? Ist für euch die ein oder ande­re Ent­de­ckung dabei? Gebt mir ger­ne Feed­back und kom­men­tiert eure Mei­nung unter die­sem Bei­trag. 🙂

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT