Tom Grennan - Der MUSS gut sein!
Indie & Alternative Singer-Songwriter & Folk

Tom Grennan — Der MUSS gut sein!

By on August 17, 2017

Ich glau­be ich wur­de noch nie von so vie­len Agen­tu­ren gleich­zei­tig wegen ein- und dem­sel­ben Künst­ler ange­schrie­ben. Tom Grenn­an! Künst­ler­vor­stel­lung hier, Pres­se­mit­tei­lung da und wenn mich schon so vie­le wegen Tom Grenn­an kon­tak­tie­ren … ich mei­ne… der MUSS gut sein!

Tom Grennan — Der MUSS gut sein!

Ich höre mir die Musik also an! Tom Grenn­an. Wenn den alle so hypen, dann muss der ja was kön­nen. Ja und das ist auch so!

Was eine Stim­me… Was für Songs… Auf der einen Sei­te hat man rocki­ge souli­ge Songs mit Kraft für gute Lau­ne. Auf der ande­ren Sei­te ver­zau­bert Tom Grenn­an mit Pia­no und wahn­sinns Stim­me in klas­si­schen Sin­ger-Song­wri­ter Songs. Abwechs­lungs­reich, kraft­voll und habe ich schon die gei­le Stim­me erwähnt?

Die neue EP »Found What I’ve Been Looking For«

Ich sprin­ge also auf den fah­ren­den Tom-Grenn­an-Hype-Zug auf und emp­feh­le die neue EP »Found What I’ve Been Loo­king For«. Ja, was will man machen, wenn sie ein­fach geil ist!

Track By Track

Der erst Song und somit der Tit­le-Track der EP über­zeugt auf Anhieb. »Found What I’ve Been Loo­king For« ver­brei­tet TOP Lau­ne und wird schon nach dem drit­ten Hören von mir mit­ge­träl­lert. Schon hier über­zeugt Tom Grenn­an mit ein­zig­ar­ti­ger rau­er Stim­me und lässt das Herz höher schla­gen. Also ich hab gute Lau­ne und ihr?

Der zwei­te Song irri­tiert erst­mal etwas. How­dy Tom Grenn­an mit Hut und Stroh­halm im Mund. »First Day Of The Sun«… naja wer’s mag.

»Sil­hou­et­te« beginnt mit Pia­no-Spiel und gefühl­vol­lem Gesang sei­tens Tom Grenn­an. Da ist sie wie­der, die Stim­me die so über­zeugt. Ein emo­tio­na­ler Song, bei dem selbst der Cow­boy von eben feuch­te Augen bekommt.

Der vier­te Song ist die Akus­tik-Ver­si­on des ers­ten Songs »Found What I’ve Been Loo­king For«. Ich über­le­ge, ob ich die­se Ver­si­on nicht sogar bes­ser fin­de, als das Ori­gi­nal. Schwer zu ver­glei­chen, doch über­zeu­gen tut sie alle­mal!

Auch der fünf­te und somit letz­te Song der EP ist akus­tisch, dezent und beinhal­tet wun­der­schö­ne Kla­vier-Klän­ge. Es han­delt sich um eine akus­ti­sche Cover-Ver­si­on von Sia’s Song »Ali­ve«.

Tom Grennan Live

Wen die EP über­zeugt und wer auch schon vori­ge Songs des Künst­lers nicht mehr aus dem Ohr bekommt, hat die Chan­ce Tom Grenn­an die­ses Jahr noch live zu erle­ben.

11.12.2017 — Hei­del­berg (Hal­le 02)
12.12.2017 — Köln (Arthea­ter)
14.12.2017 — Ber­lin (Bade­haus)
15.12.2017 — Mün­chen (Oran­ge­house)

Lasst mir ger­ne einen Kom­men­tar da, ob euch die Musik über­zeugt. Wei­te­re Sin­ger-Song­wri­ter Talen­te fin­det ihr übri­gens hier.

© Titel­bild: Tom Grenn­an

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT