Kolumne

Traummann? Nein, danke!

By on März 10, 2017

»Mein Mann sieht über­haupt nicht gut aus. Also mit Aus­se­hen hat Lie­be schon mal über­haupt nichts tun. Fickt euch alle, mit eurem: Mein Traum­mann soll so und so aus­se­hen, Stern­zei­chen, Grö­ße, Haar­far­be, nein, so geht Lie­be nicht.«

- Char­lot­te Roche in Schoß­ge­be­te Abbey

Hach, die­ses The­ma. WIE OFT ich dar­über schon mit Men­schen gespro­chen habe. Traum­mann- oder Traum­frau­vor­stel­lun­gen, Ide­al­ver­si­on Part­ner und die immer wie­der gestell­te Fra­ge »Habe ich zu hohe Erwar­tun­gen?«

Ich bin die gan­ze Schei­ße auch schon durch. Als ich noch sin­gle war, hat­te ich eine genaue Vor­stel­lung von mei­nem zukünf­ti­gen Freund. DIESEN Freund habe ich nicht gefun­den und mit »nicht gefun­den« mei­ne ich »habe ich noch nie gese­hen, geschwei­ge denn ken­nen gelernt, in mei­nem gan­zen ver­damm­ten Leben!«. Ich habe einen ande­ren gefun­den. Der ist außer­dem viel bes­ser, aber kei­ner will hier Lie­bes­ge­schnul­ze lesen. Falls doch, eröff­ne ich ger­ne noch eine Kate­go­rie namens »Geschnul­ze«, dann kann ich mir das ja noch­mal über­le­gen.

Wenn ich zurück den­ke, war mei­ne Traum­mann­vor­stel­lung irgend­wie eine Art Spie­gel­bild von mir selbst in männ­lich. SCHRECKLICH! Gott sei Dank, bin ich die­sem Mann nie begeg­net. Aller­dings spre­che ich hier nicht von den opti­schen Erken­nungs­zei­chen, ich bin ja nicht krank, son­dern für mei­ne Ide­al­vor­stel­lung Mann habe ich haupt­säch­lich cha­rak­ter­li­che Eigen­schaf­ten und Hob­bys vor­aus­ge­setzt. Mein Traum­mann soll­te damals im Grun­de alles mögen, was ich mag, alles tun, was ich tue und so wei­ter.

Mein jet­zi­ger Freund mag NICHT alles, was ich mag und TUT auch nicht all das, was ich tue. Ganz im Gegen­teil. Wir haben vie­le unter­schied­li­che Inter­es­sen und das klappt tau­send mal bes­ser, als wür­den wir bei allem zusam­men­g­lu­cken. (Mist, Geschnul­ze, sor­ry!) Optisch war ich nie son­der­lich wäh­le­risch, wie ich fin­de, und dafür habe ich, was das Opti­sche angeht, den Jack­pot gezo­gen (Jetzt ist wirk­lich Schluss, ver­spro­chen).

Aber wie läuft das mit dem Äuße­ren und wie wäh­le­risch darf man da tat­säch­lich sein? Ich glau­be Fakt ist, dass man sich von sei­nem Part­ner sexu­ell ange­zo­gen füh­len muss. Das MUSS sein. Dafür braucht Mann aber kein Six­pack oder vol­les Haar, aller­dings darf man sein Gegen­über ja nicht absto­ßend fin­den. Man muss sich rie­chen kön­nen und das sogar sehr ger­ne, sonst hat das Gan­ze nun wirk­lich kei­nen Sinn, oder?

Ich bin aller­dings auch der Über­zeu­gung, dass Men­schen mit der Zeit schö­ner wer­den, um so län­ger man sie kennt. Schö­ner sau­fen durch Sym­pa­thie qua­si. Eine gute Che­mie macht den Gegen­über direkt attrak­ti­ver. Dem­nach ist das Äuße­re auch ein­fach Geschmacks­sa­che und jeder hat einen ande­ren Geschmack. Wäh­rend ich Typ X wun­der­schön fin­de, kann mei­ne Freun­din in grot­ten­häss­lich fin­den und wenn man jemand grot­ten­häss­lich fin­det, kann man den natür­lich auch nicht ficken oder lie­ben. Ich den­ke, da sind sich auch alle einig. Aber ein (ver­meint­lich) per­fek­tes Aus­se­hen als Vor­aus­set­zung für die gro­ße Lie­be fest­zu­le­gen ist mei­ner Mei­nung nach mehr als däm­lich. Ich unter­schrei­be also die Aus­sa­ge von Char­lot­te Roches Prot­ago­nis­tin: Fickt euch alle mit euren Traum­mann­vor­stel­lun­gen.

 

 

TAG
RELATED POSTS
4 Comments
  1. Antworten

    Michelle

    März 18, 2017

    Wie Recht du ein­fach hast! Ich selbst bin sin­gle und hat­te bis­her auch erst einen Freund. Klar, irgend­wel­che Vor­stel­lun­gen hat man immer, wür­de aber irgend­wann mal ein Mann auf­tau­chen, der nichts vom dem ent­spricht und mich trotz­dem begeis­tert, dann schickt man denn doch nicht wegen blö­den Film­vor­stel­lun­gen weg!:)

    LG, Michel­le
    http://www.charmandelle.blogspot.com

    • Antworten

      Lena B.

      März 18, 2017

      Ganz genau! Lei­der ver­drängt man manch­mal, das gewis­se Din­ge gar nicht so wich­tig sind, wenn man sin­gle ist. So ging es zumin­dest mir eine zeit­lang. Zum Glück habe ich das über­wun­den 😀
      LG Lena

  2. Antworten

    Consenal

    März 19, 2017

    Also Lie­bes­ge­schnul­ze lese ich immer wie­der ger­ne, die­se Kate­go­rie kannst du ger­ne mal eröff­nen 😀
    Du schreibst wirk­lich so klas­se und amü­sant, ich habe nun eini­ges was du so hier geschrie­ben hast ver­schlun­gen.
    Das mit dem Traum­mann­vor­stel­lung ist wirk­lich so eine Sache, ich habe mir auch immer einen vor­ge­stellt der im Grun­de
    das mag was ich mag. Aber nun den­ke ich, wie lang­wei­lig wäre das. Ein Mensch der eine Kopie von dir ist. Nein Dan­ke 😀
    Außer­dem muss ich noch los­wer­den, dass du dei­nen Blog in schwarz-weiß gehal­ten hast fin­de ich super Ori­gi­nell.

    LG
    http://www.consenal.de

    • Antworten

      Lena B.

      März 19, 2017

      Hey! Vie­len Dank für dein Aus­führ­li­ches Feed­back <3 Ja mit der Farb­ge­bung hier war ich lan­ge sehr unsi­cher, aber ich wer­de es jetzt wei­test­ge­hend schwarz­weiß bzw. mit sehr wenig Sät­ti­gung hal­ten 🙂 Freut mich, dass es dir gefällt 🙂
      Und ich freue mich natür­lich auch immer, wenn jeman­dem mein Schreib­stil gefällt! Das ist mir ja das Wich­tigs­te 😀 <3
      GLG
      Lena

LEAVE A COMMENT