Warning: Creating default object from empty value in /homepages/2/d624840844/htdocs/clickandbuilds/Zeilenzunder/wp-content/themes/journey/framework/options/core/inc/class.redux_filesystem.php on line 29
Jeder in seinem eigenen Fitness. Wahnsinn! • Zeilenzunder Jeder in seinem eigenen Fitness. Wahnsinn! • Zeilenzunder
Jeder in seinem eigenen Fitness: Hantel-Training.
Lifestyle

Jeder in seinem eigenen Fitness. Wahnsinn!

By on März 1, 2017

Ich beken­ne mich hier­mit offi­zi­ell dazu, so eine olle Fit­ness-Alte zu sein. Ich gehö­re ein­ge­sperrt. Auf der Stel­le! Wer Sport macht, liebt sich nicht selbst. So eine Schei­ße habe ich schon so oft gehört. Kriegt euch wie­der ein! Ich ste­he dazu, dass ich Bock auf ’nen kna­cki­ge­ren Hin­tern habe und mich ein­fach bes­ser füh­le, seit ich regel­mä­ßig Sport mache.

Aber jetzt kommt’s: Ich bin kei­ne ele­gan­te Tän­ze­rin oder betrei­be Sport als Hob­by in einem Sport­ver­ein, nein. Ich gehe stumpf pum­pen. Pum­pen im Fit­ness­stu­dio neben Schwar­zen­eg­ger für Arme und der Bril­len­schlan­ge aus­’m Büro, von der man wirk­lich nicht geglaubt hät­te, dass sich ein Six­pack unter ihrer Spie­ßer­blu­se versteckt.

Ich ver­ste­he, wenn Leu­te es NICHT ver­ste­hen, wie man regel­mä­ßig im Fit­ness­stu­dio Sport machen kann. Gibt es etwas Lang­wei­li­ge­res? Der Trai­nings­all­tag sieht schließ­lich aus wie folgt: pum­pen, war­ten, pum­pen, war­ten, pum­pen, war­ten, … Pum­pen = geil, nur manch­mal etwas ein­tö­nig. War­ten = lang­wei­lig. Was also machen wäh­rend man war­tet? Man beob­ach­tet. Man beob­ach­tet die ande­ren gelang­weil­ten Pum­per im Stu­dio und fängt an Mus­ter zu ent­de­cken. Und ich rede nicht vom zeit­li­chen Sport­rhyth­mus der ein­zel­nen Fit­ness­stu­dio-Besu­cher, son­dern von den ver­schie­de­nen ARTEN der Fit­ness­stu­dio-Besu­cher. Ich habe mir den Spaß gemacht, mei­ne lang­wei­li­gen Pump-Pau­sen damit zu fül­len, die ein­zel­nen Sport­ler-Exem­pla­re in einem übli­chen Fit­ness­stu­dio zu kate­go­ri­sie­ren. Haha, oh ja. Das hab ich.

»Die Mützen«

oder genau­er gesagt »die Sty­ler«. Ich fin­de es abso­lut nach­voll­zieh­bar, dass man auch im Sport sei­ne Mode­lie­be zum Aus­druck brin­gen möch­te. Ich quet­sche mich schließ­lich auch jedes Mal in eine Nike-Leg­gings statt die lum­pigs­te Jog­ging­ho­se aus dem Klei­der­schrank zu kra­men, die ich besit­ze. ABER! Müt­zen? Und ich rede sowohl von Müt­zen im Sin­ne von Cap­pies, wie sie nor­ma­ler­wei­se die dicks­ten Ganx­ta-Rap­per tra­gen, als auch von Woll­müt­zen. Ja, ihr habt rich­tig gehört. Es gehen Men­schen mit Win­ter­kopf­be­de­ckung zum Sport — Meis­tens Hips­ter-Müt­zen, die­se, die nie rich­tig sit­zen, son­dern nur halb, und wo mehr Luft über dem Kopf gewärmt wird als Kopf selbst. Häu­fig farb­lich pas­send zu nicht-sport-tau­gen­den Con­ver­se-Snea­ker oder die dicks­ten Turn­schu­he, in denen selbst die dicks­ten Waden dünn aussehen.

»Die Schulschwänzer«

Okay, ich kann nicht genau sagen, ob die­se Art von Pum­pern wirk­lich Schu­le schwän­zen, aber jedes Mal, wenn ich die­se Sor­te Sport­be­trei­ben­de sehe, den­ke ich: »Müsst ihr nicht in die Schule?«

Dass ich im Plu­ral spre­che, ist Absicht. Denn die jun­gen puber­tie­ren­den Schul­schwän­zer kom­men NIE allein! Allei­ne Schu­le schwän­zen ist schließ­lich der­be uncool. Meis­tens sind sie zu Dritt, manch­mal auch ein bis zwei Schwän­zer mehr im Schlepp­tau, aber mehr als fünf sind es nie. Könn­te auch schwie­rig wer­den mit der abwech­seln­den Trainingsgerätnutzung.

Meis­tens ist ein »Ken­ner« dabei, der die Gerä­te sei­nen Anhän­gern (meis­tens falsch) erklärt. Zur Grup­pe gehört auch häu­fig ein Hand­tuch-Ver­ges­ser, einer, der einen sei­ner Kum­pels dar­um bit­tet, SEIN Hand­tuch mit voll­schwit­zen zu dür­fen. Die ande­ren brül­len in regel­mä­ßi­gen Abstän­den ihrem Team­chef zu, dass er mal das Gerät rich­tig erklä­ren soll. So oder so ähn­lich lau­fen die schul­schwän­zen­den Puber­tie­ren­den durch’s Stu­dio. Oh, und selbst­ver­ständ­lich Hühnerbrust-aufplusternd.

»Die Schulschwänzerinnen«

Ja, ich tren­ne hier ganz klar die Geschlech­ter, denn die Schul­schwän­ze­rin­nen unter­schei­den sich ele­men­tar von den Schulschwänzern.

Gemein­sam haben die bei­den Grup­pen nur, dass sie laut sind und ihre Ernst­haf­tig­keit, mit der sie ihrer Tätig­keit nach­ge­hen, ernst­haft in Fra­ge gestellt wer­den kann.

Die weib­li­chen Puber­tie­ren­den lachen viel. Die weib­li­chen Puber­tie­ren­den machen ihre Übun­gen eigent­lich IMMER falsch. Die weib­li­chen Puber­tie­ren­den quat­schen mehr, als sie trai­nie­ren. Bes­ser ist das viel­leicht, denn das machen sie wenigs­tens nicht falsch … aller­dings laut.

»Die Knobis«

Ich sehe sie nie. Ich rie­che sie nur.

»Die Träumer«

oder auch »Ein­zel­gän­ger«. Ich bin gro­ßer Fan von den pum­pen­den Ein­zel­gän­gern in Stu­di­os, denn ich habe selbst ein sol­ches Exem­plar bei mir zu Hau­se sitzen.

Die­se Sor­te Sport­ler kommt aus­schließ­lich allei­ne zum Trai­ning, um sich a) bes­ser kon­zen­trie­ren zu kön­nen und b) weil es schließ­lich kei­ne Frei­zeit­ver­an­stal­tung ist, son­dern ein­zig und allein der Gesund­heit dient.

Die­se Pum­per sind meis­tens nur dezent auf­ge­pumpt, sprich schmal und defi­niert. Ja, Mädels, genau von die­sen Sah­ne­schnit­ten ist die Rede. Die, die kon­zen­triert aber auch leicht ver­träumt ihre Gerä­te abklap­pern und wirk­lich ver­dammt gut dabei aus­se­hen. Die­se Fit­ness­stu­dio-Besu­cher mögen wir doch alle. Vor allem, wenn sie in der Pum­per­pau­se Stoff zum Beob­ach­ten lie­fern. Dan­ke dafür.

»Die Poster«

Also nicht die Din­ger, die man an die Wand klatscht (wür­de man viel­leicht manch­mal ger­ne, aber die sind wirk­lich nicht gemeint), son­dern die die etwas online »pos­ten«. Wir kön­nen sie auch »Pose­rIn­nen« nen­nen, denn das passt auch ganz gut.

Die Rede ist von die­ser Art Sport­ler und Sport­le­rin­nen, die, ähn­lich wie die Müt­zen, top gestylt ins Fit­ness­stu­dio kom­men, aller­dings kaum trai­nie­ren, weil sie viel zu sehr damit beschäf­tigt sind, zu pos­ten, dass sie Sport machen. Seflie hier, Sel­fie da, meis­tens »ver­steckt« in den Umklei­de­ka­bi­nen vor oder nach dem ver­meint­li­chen Trai­ning und dafür haben sie letzt­end­lich zwei Sit-Ups gemacht und eine Stun­de vorm Spie­gel gestan­den. Gra­tu­la­ti­on zu die­ser Leis­tung. Sport machen, um pos­ten zu kön­nen, dass man Sport macht, ohne wirk­lich Sport zu MACHEN!

»Die eventuellen Poster«

Das sind die, die non-stop ihr Han­dy in der Hand hal­ten. Was sie mit die­sem Han­dy tun (pos­ten, snap­pen, cap­pen, chat­ten, twee­ten, blog­gen, pat­ten, lat­ten, … — wel­che Wör­ter gibt es davon wirk­lich?) ist in dem Fall irrele­vant. Wich­tig ist nur, sie tun es STÄNDIG. Meis­tens kön­nen sie snap­pen und pum­pen gleich­zei­tig. Wäh­rend Men­schen wie ich beim tat­säch­li­chen Pum­pen die Augen zusam­men knei­fen, das Gesicht ver­zie­hen und die Hän­de an den Grif­fen fixie­ren, sit­zen die »even­tu­el­len Pos­ter« locker flo­ckig an ihren Gerä­ten und »trai­nie­ren«. Anstren­gend kann DAS nicht wirk­lich sein.

Ich habe auch schon Men­schen beob­ach­ten dür­fen, die SO von ihrem Han­dy abge­lenkt sind, dass sie ein­fach nur da sit­zen und zwan­zig Minu­ten alles um sich her­um vergessen.
»Woll­test du nicht Sport machen?« — »Was? Nee, heu­te nicht.« — »Darf ich dann bit­te an das Gerät, dass du gera­de besetzt?«

»Die Schönen«

Ohja, »Die Schö­nen«, die gibt’s natür­lich auch noch. Die, die nicht nur bild­schö­ne Gesich­ter haben, son­dern auch an allen Gerä­ten eine Top Figur machen. Ich rede in die­sem Fall aus­schließ­lich von Frau­en. Frau­en die im Lady-Gym-Bereich mal eben einen Spa­gat machen, um sich »leicht« zu deh­nen, oder mal eben 100 Kilo an der Bein­pres­se drü­cken, um den Knackarsch NOCH kna­cki­ger zu machen. Ja, die Welt braucht auch die­se Sor­te Menschen.

»Die Stöhner«

Ich sehe sie nie. Ich höre sie nur.

»Die Alten«

Hach, die Alten. Ja, Senio­ren machen auch Sport! Und sie sehen dabei so wun­der­bar unbe­schwert aus. »5 Kilo mit dem obe­ren Rücken stem­men: reiiiicht! Wozu unnö­tig Umstän­de machen? Die wenigs­ten in mei­nem Alter machen ÜBERHAUPT Sport! Ich gehe es gaa­anz lang­sam an!«

Jawohl, macht das. Sei euch gegönnt. Ver­ein­zelt tau­chen hier und da mal sol­che sport­li­chen Grei­se auf und ich freue mich immer wie­der über den dadurch gestei­ger­ten Altersdurchschnitt.

 

Dann gibt es natür­lich noch die pum­pigs­ten Pum­per durch und durch. Die­se, die auf­ge­plus­tert in ihren Mus­kel-Shirts vorm Spie­gel posen, aber auf die­se muss ich wohl nicht wei­ter eingehen.

So viel zu mei­nen per­sön­li­chen Beob­ach­tun­gen im Fit­ness­stu­dio. Ihr glaubt mir nicht? Schaut ger­ne im Stu­dio Fit X nach, ob ich Recht habe. Oder habe ich eine Sor­te Men­schen ver­ges­sen? Dann dürft ihr mich ger­ne ergän­zen. Kommt mir aber nicht mit den nor­ma­len Sport­lern wie du und ich. Das will doch kei­ner lesen sowas.

TAG
RELATED POSTS
12 Comments
  1. Antworten

    Susana

    März 1, 2017

    Ich bin ja eher der Dance-Fit­ness Typ und wür­de daher gern fol­gen­des ergän­zen: Mein Lieb­lings­ex­em­plar ist inter­na­tio­nal bekannt als Frontrow-Bitch.
    Sie steht vor­ne, immer, in jedem Kurs. Dabei ist zu unter­schei­den zwi­schen fol­gen­den Typen: Wegen weil Skillz, weil hübsch (schließ­lich ist der Spie­gel hier näher) und weil war schon immer so.
    Wehe dem Anfän­ger oder Neu­an­kömm­ling der sich unbe­darft vor ihrem Ein­tref­fen auf ihren Platz ganz vor­ne stellt 😱

    • Antworten

      Lena B.

      März 1, 2017

      HAHA! 😀 Sehr gut! Ja, Fit­ness-Kur­se habe ich tat­säch­lich nicht berück­sich­tigt, aber ich ken­ne die­se Sor­te Sport­le­rin auch nur ZU gut aus mei­nen frü­he­ren Tanz­kur­sen etc. 😀 Wun­der­bar! Die gibt es glau­be echt in JEDEM Kurs, oder? xD

  2. Antworten

    katy fox

    März 6, 2017

    haha ein tol­ler bei­trag — da bekommt man rich­tig lust auch mal ins fit­ness­stu­dio zu gehen und leu­te zu beob­ach­ten und dann selbst geschich­ten aus­zu­den­ken 😀 haha 🙂 am bes­ten mit ner tas­se kaf­fee und ein stück kuchen 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Antworten

      Lena B.

      März 6, 2017

      HAHA 😀 Schön mit Kaf­fee und Kuchen neben die Gerä­te set­zen und den Schwit­zen­den was vor­kau­en xD Gute Idee! Bin ich sofort dabei! xD

  3. Antworten

    Bea

    März 6, 2017

    haha­ha­ha das ist echt ein tol­ler Bei­trag, ich habe Trä­nen gelacht und eini­ge wie­der erkannt. Ich weiß auf jeden Fall, was ich das nächs­te mal im Fit­ness-Stu­dio machen wer­de, Leu­te kate­go­ri­sie­ren. Dan­ke dafür!

    Lie­be Grüße
    Bea von Lady-Bella
    http://lady-bella.weebly.com/

    • Antworten

      Lena B.

      März 6, 2017

      Geil! Freut mich, dass du lachen muss­test! xD hihi. Ab sofort gehen alles nur noch ins Gym, um die Leu­te zu beobachten 😀

  4. Antworten

    Daniel

    März 6, 2017

    Jeder der ger­ne ins Fit­ness­cen­ter geht kennt die­se Typen, sind ja auch echt bei jedem Trai­ning am Start haha
    Du hast mich ein biss­chen zum grü­beln gebracht, bei wel­cher Typ ich denn sein könn­te, ich glau­be ich bin eine Mischung 😉

    LG Dani­el
    http://www.danielphayden.com

    • Antworten

      Lena B.

      März 6, 2017

      Ja, ich den­ke wir alle sind biss­chen Fit­ness ;D

  5. Antworten

    Laura Topa

    März 6, 2017

    Haha­ha, das ist echt ein top gelun­ge­ner Bei­trag! Unglaub­lich lus­tig und stimmt auch 1:1 auf mein Fit­ness­stu­dio zu. Am schlimms­ten fin­de ich aber eigent­lich die, die immer alle Gewich­te lie­gen las­sen nach­dem sie mit einer Übung sind und die Car­dio-Gerä­te nicht abwi­schen. Und die, die so höl­lisch stin­ken fin­de ich auch ganz schlimm.

    Alles Lie­be und ich wür­de mich freu­en, wenn du auch bei mir vorbeischaust 🙂

    Lau­ra von http://www.lauratopa.com 🙂

    • Antworten

      Lena B.

      März 6, 2017

      hihi, ja genau, die sind mir im Nach­hin­ein auch noch ein­ge­fal­len! Vor allem die, die ihre Car­dio-Gerä­te nicht sau­ber machen xD Das HASSE ich!

  6. Antworten

    Criticalpixie

    März 14, 2017

    Jetzt weiß ich war­um ich Sport immer zu Hau­se mache 🙂
    Dabei ver­reist man sich aller­dings gele­gent­lich, weil man die hün­di­schen Damen des Hau­ses wäh­rend den Bauch­mus­kel­übun­gen vom Schnüf­feln und “Bus­si geben” abhal­ten muss — Frau turnt ja sicher nur am Boden rum damit sie ihren Spaß dabei haben 🙂

    • Antworten

      Lena B.

      März 14, 2017

      😀 okay, das stel­le ich mir schwie­rig vor. Ken­ne auch eini­ge Vide­os von Yoga­ma­chen­den Frau­en, die von ihren Haus­tie­ren aus dem Gleich­ge­wicht gebracht wer­den 😀 Aller­dings kann man sei­ne Trai­nings­pau­se dann mit Hund-Schmu­sen fül­len statt mit gelang­weil­ten Löcher-in-die-Luft-star­ren wie im Fitnessstudio 😀

LEAVE A COMMENT