The Joy Formidable - »AAARTH«
Indie & Alternative Rock

The Joy Formidable — Album »AAARTH«

By on Oktober 2, 2018

AAARR, ARRRT, AAARTH, räu­be­ri­sche Aus­ru­fe und Kunst­wer­ke tum­meln sich in mei­nem Gehör­gang. Der Name das neu­en Albums von The Joy For­mi­da­ble hin­ter­lässt eine Men­ge Fra­ge­zei­chen, doch mei­ne ers­ten Asso­zia­tio­nen zum Namen pas­sen auch ganz gut auf die Songs des Albums — Künst­le­risch und frech!

»AAARTH« wie ART!

Das Album­co­ver spricht ein­deu­tig für einen lei­den­schaft­li­chen Aus­ruf von »ART« und auch die Musik selbst. Wann kann man bei Musik sagen: Das ist Kunst!? Weiß ich nicht, aber ich kann es bei »AAARTH«* von The Joy For­mi­da­ble sagen.
Aggres­si­ve Gitar­ren, elek­tro­ni­sche Ele­men­te und krea­ti­ve Ein­fäl­le machen das Album wirk­lich ein­zig­ar­tig und dadurch gege­be­nen­falls auch gewöh­nungs­be­dürf­tig. Aller­dings nicht für mich. Ich war direkt Fan und bin es nach wie vor!

»AAARTH« wie ARR!

Durch die fre­chen fema­le Vocals bekommt die Musik von The Joy For­mi­da­ble ihren letz­ten Schliff. Sound und Gesang erin­nern mich an Blood Red Shoes, wobei durch die Gitar­ren­riffs die Musik im Ver­gleich rocki­ger klingt, was einem bei Blood Red Shoes feh­len kann.

Kraft­voll und facet­ten­reich kom­men The Joy For­mi­da­ble daher und lie­fern ihr ins­ge­samt schon vier­tes Album ab. Es funk­tio­niert und lang­weilt in kei­ner Sekun­de. Seht und hört selbst:

© Titel­bild: Timo­thy Hiatt

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT