DIY Pflanzenmilch
DIY Vegan Zero Waste

DIY Pflanzenmilch – Nussmilch einfach selber machen

By on August 15, 2019

Endlich habe ich den Versuch gewagt und meine erste eigene Pflanzenmilch hergestellt. Das Rezept ist verblüffend einfach und lässt sich dadurch easy in den Alltag integrieren. Teure verpackte Nussmilch aus dem Supermarkt ist für mich ab sofort Geschichte und wird nur noch als Notnagel im Vorratsschrank verstaut.

Soja, Hafer, Nüsse? – Ich starte mit Mandelmilch!

Gesüßte Mandel- und Sojamilchsorten haben sich in den letzten Jahren für mich als Sieger der Pflanzendrinks hervorgetan. Mandelmilch ist allerdings ziemlich teuer und bei meinem hohen Milchverbrauch sammeln sich wirklich viele Getränkekartons an. Das soll sich nun ändern!

Für meinen ersten DIY-Pflanzenmilch-Versuch habe ich mich für Mandelmilch entschieden, doch das Rezept lässt sich auf jede andere Nusssorte übertragen. Ich kaufte ein großes Glas voll ungeschälter Mandeln im Unverpacktladen und orientierte mich bei der Zubereitung an der Anleitung von Bloggerin Anna Elisie. Ihren Blog veganmom.de und ihren Instagram-Account kann ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen, ich bin inzwischen absoluter Vegan-Mom-Groupie.

DIY Pflanzenmilch – Das Rezept für Mandelmilch / Nussmilch

Bevor du mit deiner ersten eigenen Nussmilch starten kannst, brauchst du ein bisschen Equipment. Dazu gehören ein Mixer, ein Nussmilchbeutel und eine Flasche bzw. ein Glas zum abfüllen.

Zutaten

  • 150g Nüsse (z.B. Mandeln oder Haselnüsse)
  • Leitungswasser
  • Ahornsirup
  • Salz

Zubereitung

Als erstes musst du 150g Mandeln mit reichlich Wasser über Nacht einweichen.

Am nächsten Tag kann es dann direkt losgehen und es geht schneller, als du gucken kannst. Gieß die Mandeln in einem Sieb ab und schütte das Einweichwasser weg (wichtig!). Spül die Mandeln noch ein bisschen mit frischen Wasser ab.

Nun kommen 600-800l Leitungswasser, 1-3 Schüsse Ahornsirup und eine Prise Salz in den Mixer. Nun noch die abgespülten Mandeln hinzu und ordentlich durchmixen. Mindestens eine Minute sollte die Mische vor sich hin wirbeln.

Solltest du die Milch zum Backen benutzen wollen, bist du an dieser Stelle schon fertig. Für Pflanzenmilch in Müsli oder Kaffee muss die Milch nun noch gefiltert werden.

Dafür schüttest du die Pflanzenmilch durch den Nussmilchbeutel in ein Gefäß. Manche drücken nun wie wild auf dem Beutel rum, das ist aber nicht nötig bzw. nur zeitaufwändig. Stattdessen kannst du den Nussmilchbeutel irgendwie über das Gefäß hängen und 1-2 Stunden warten. Zwischen Gefäß und Nussmilchbeutel positioniere ich noch ein Sieb, damit die tropfende Milch nicht rumspritzt.

Fertig ist die Mandelmilch! Einweichen, Mixen, Sieben. Super easy, oder?

Die übrige Nusspaste im Beutel kann man übrigens noch weiter verwenden. Entweder im Müsli, zum Backen oder einfach so essen.

Offiziell wird gesagt, dass sich selbstgemachte Nussmilch 3 Tage im Kühlschrank hält. Ich habe fast 5 Tage davon trinken können, war gar kein Problem. Doch zukünftig werde ich mir auch angewöhnen die Milch portionsweise einzufrieren. Das geht nämlich auch! Friert dafür einfach das Glas mit der Milch und den Deckel getrennt ein und schraubt sie nach frühestens einer Stunde wieder zusammen. (Sonst platzt euch das Glas)

Videoanleitung bei Instagram

Bei Instagram findet ihr unter meinen DIY-Highlights übrigens eine kleine Videoanleitung zur selbstgemachten Mandelmilch und auch zum Thema Einfrieren habe ich eine kleine Story erstellt. <3

Hin und wieder Rezepte

Hin und wieder veröffentliche ich Rezepte bei Zeilenzunder solange sie vegan und nachhaltig sind. Das Thema Nachhaltigkeit geht nicht ohne das ein oder andere Rezept, also freut euch auf den ein oder anderen Eco-Kitchen-Hack. Findet könnt ihr alle Rezepte von Zeilenzunder hier.

 

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ich akzeptiere