Indie & Alternative Quick-Music-Tipp

Lala Lala — Wer das liest, ist doof!

By on Juli 28, 2018

Ich muss euch etwas geste­hen: Aktu­ell bin ich bezüg­lich mei­nes Blogs nicht beson­ders moti­viert. Das hat natür­lich sei­ne Grün­de, doch trotz­dem möch­te ich Zeilenzunder nicht mehr als nötig schlei­fen las­sen. »Lala Lala« klingt wir der Anfang eines unter Lan­ge­wei­le geschrie­ben Bei­trags, bei dem einem nicht bes­se­res ein­fällt, als zu schrei­ben: »Lala Lala, wer das liest, ist doof«. Lala Lala ist aller­dings auch der Name mei­ner neu­es­ten Ent­de­ckung in Sachen Musik, passt nament­lich per­fekt zu mei­ner aktu­el­len Stim­mung und moti­viert mich iro­ni­scher Wei­se wie­der dazu einen Bei­trag zu ver­fas­sen.

Wer das liest, ist doof!

Mein Leben struk­tu­riert sich aktu­ell ein wenig um. Ich habe eine neue Band und beruf­lich öff­nen sich auch ein paar neu­erbau­te Türen, was mich zeit­lich und gedank­lich mehr vom Schrei­ben auf Zeilenzunder ablenkt, als anfangs gedacht. Zwei zeit­in­ten­si­ve Hob­bys zu mana­gen ist nicht immer so ein­fach, wes­we­gen mein Blog momen­tan etwas lei­det. Mein Ziel ist es, mein neu­en Band­pro­jekt mit mei­nem Musik­blog so unter einen Hut zu quet­schen, dass sich bei­des die Waa­ge hält und letzt­end­lich kei­nes davon groß zu Scha­den kommt.

Es ist aller­dings nicht zu leug­nen, dass Zeilenzunder wenig von sich hören lässt. Insta­gram wird statt täg­lich nur noch wöchent­lich bedient, tol­le Künst­ler bekom­men zeit­lich beding­te Absa­gen und der Blog selbst bie­tet nur sel­ten neue Bei­trä­ge.

Zu allem Über­fluss macht mir aber auch die Musik­welt selbst einen Strich durch die Rech­nung…

Lala Lala

Jeden Frei­tag mache ich mich auf Spo­ti­fy, Sound­cloud und Co auf die Suche nach neu­en Relea­ses für unter ande­rem mei­ne monat­li­chen Neu­erschei­nungs-Play­lists. Der Juli bie­tet dies­be­züg­lich bis­her nicht son­der­lich viel. Viel­leicht bin ich momen­tan auch ein­fach nicht emp­fäng­lich genug für neue Musik.

Nichts­des­to­trotz begeg­ne­te mir just heu­te die Band Lala Lala auf Spo­ti­fy, bei der ich direkt wie­der Lau­ne bekam, einen Bei­trag zu ver­fas­sen. Lala Lala zeig­te mir, dass die beschei­de­ne Aus­beu­te auf Zeilenzunder nicht ein­zig und allein mei­ne Schuld ist. Die aktu­el­len Relea­ses schaf­fen es momen­tan nur sel­ten mich zu begeis­tern. Ganz anders als Lala Lala, denn die begeis­ter­ten mich auf Anhieb!

Quick-Music-Tipp, is klar

Eigent­lich lau­tet die Defi­ni­ti­on mei­ner Quick-Music-Tipps unter ande­rem: Wenig Text!

Ja, Moment­chen mal! Wenig Text zur Band! Kei­ne hat gesagt, ich muss mich auch bezüg­lich mei­nem per­sön­li­chen Bla­bla Bla­la zurück hal­ten.

Mei­ne Quick-Music-Tipps hal­ten sich bezüg­lich Recher­che zur Musik zurück und wer­den spon­tan und unvor­be­rei­tet ver­fasst. Ein­zig und allein, um euch die neu­es­ten Ent­de­ckun­gen mög­lichst schnell zu emp­feh­len, völ­lig unab­hän­gig davon, wie viel Zeit und Moti­va­ti­on für einen Bei­trag vor­han­den ist. Also… Hier ist er, mein nicht recher­chier­ter Bei­trag und die groß­ar­ti­ge neue Sin­gle von Lala Lala!

Das kom­men­de Album »The Lamb« erscheint übri­gens am 28.9.2018 und lässt sich hier* vor­be­stel­len.

© Titel­bild: Lala Lala

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT