Grit - »Shreds Of Tales«
Indie & Alternative Rock

Grit – Das Debüt-Album »Shreds Of Tales«

By on August 26, 2017

Gestern, den 25. August 2017, erschien das Debüt-Album »Shreds Of Tales« der Newcomer Band Grit. Fans von Incubus, Queens of the Stone Age und Co sollten sich diese Platte auf jeden Fall zu Gemüt führen. Es wird euch bereichern!

Doch Moment mal!

Ist gestern nicht auch das neue Album von Queens of the Stone Age erschienen? Warum schreibt Zeilenzunder nicht über diese Musik, statt über Grit?

Wenn man »Queens of the Stone Age« googelt, sind die Suchergebnisse voll von Album-Reviews und Artikeln zur Platte »Villains«. Wir hätten eins von Musikexpress, Intro, Visions und ja gefühlt 1000 mehr. Wenn man allerdings »Grit« googelt, stößt man auf Streugut-Artikel. Auch nett, doch irgendwie nicht richtig. Denn die Band Grit gehört eindeutig zu den Alternative-Rock-Bands, die bei der Google-Suche die eigentliche Bedeutung des Bandnamens in den Schatten stellen sollten. Also liebe Sand-Artikel, liebe Streugut-Werbung und liebe Übersetzungseiten: Macht Platz für die Band Grit!

Debüt-Album »Shreds Of Tales«

Ich wollte die Band Grit eigentlich detaillierter mit Incubus und QOTSA vergleichen, doch auch euch dürften beim ersten Hören die Parallelen zu diesen Bands direkt auffallen. Negativ ist das nicht unbedingt, denn es wirkt nicht kopiert sondern ausschließlich inspiriert und Grit weiß ihren eigenen Stil eindeutig durchzusetzen.

Abwechslung ist den Kerlen von Grit auch nicht fremd. Während das Gesamtkonzept des Albums rockig und straight ist, bereichern Songs wie »Fight« mit ruhigerem Klang das Hörerlebnis.

Ich bin nicht sicher, ob die Platte eine längerfristige Bereicherung meiner Musiksammlung sein wird, da mich Alternative-Rock aktuell schwer vom Hocker reißen kann. Das selbe gilt im Übrigen auch für das neue Album von Queens Of the Stone Age. Ich lege aktuell sehr große Hoffnung in das bevorstehende Album der Foo Fighters und kann es ehrlich gesagt auch kaum erwarten! Die Wartezeit wird durch Grit und QOTSA allerdings erträglicher und ich werde beiden Alben auch noch ein paar weitere Durchgänge gönnen, um eventuell meine Meinung über ihren längerfristigen Mehrwert zu überdenken.

Habt ihr einen aktuellen Alternative-Rock-Favoriten? Welche neue Platte hat euch dieses Jahr schon so richtig aus den Socken gehauen? Kommentiert mir gerne, welches Album bisher im Jahr 2017 zu euren rockigen Highlights gehört!

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT