Playlist #März2019
Playlists

#März2019 — Deutsche Wortkunst und Wortkünstler

By on April 3, 2019

Mei­ne Play­list #März2019 beinhal­tet wie jeden Monat alle Neu­erschei­nun­gen der letz­ten Wochen und platzt die­ses Mal aus allen Näh­ten was deutsch­spra­chi­ge Musik anbe­langt. Unfass­bar, als hät­ten sich alle deutsch­spra­chi­gen Musi­ker abge­spro­chen und gesagt: Der Monat März gehört uns!

Die Playlist #März2019

Wortkunst, deutsche Texte und bekannte Gesichter

Es fehlt an kei­ner Ecke oder Musik­rich­tung. Es gibt Relea­ses von Ramm­stein, Mara­thon­mann, Gurr, Dota Kehr, den Ärz­ten, Groß­stadt­ge­flüs­ter, Toco­tro­nic, Mine und Kett­car und sie über­zeu­gen alle­samt mit Klän­gen, wie man sie von ihnen erwar­ten wür­de.

Ange­fan­gen mit dem wohl pro­vo­kan­tes­ten Song und Musik­vi­deo von Ramm­stein. Das Video wur­de heiß dis­ku­tiert und ich brau­che mich der Debat­te an die­ser Stel­le nicht anschlie­ßen. Ich sage nur: Kunst darf alles und vor allem darf Ramm­stein das.

Mine hat nach ihrem Song »Kleb­stoff« im Febru­ar nun ihren zwei­ten Song in 2019 ver­öf­fent­licht. »90 Grad« über­zeugt mich per­sön­lich nicht so stark wie »Kleb­stoff«, denn die­ser riss mich buch­stäb­lich vom Hocker. Nein, okay, nur meta­pho­risch, aber ich stel­le es mir ger­ne vor.

Kett­car scheint auch wie­der rich­tig in Fahrt gekom­men zu sein nach ihrem ver­gan­ge­nen Album-Release in 2017. Im #März2019 ver­öf­fent­lich­te die Band eine neue EP namens »Der süs­se Duft der Wider­sprüch­lich­keit (Wir vs. Ich)« und lässt damit den ein oder ande­ren hörens­wer­ten Song los.

Musik für bes­se­re Lau­ne ver­strö­men die­sen Monat Dota Kehr und Gurr. Nach den Bedeu­tungs­schwe­ren Tex­ten der Vor­gän­ger tut ein »Zu Spät« von Gurr auch mal ganz gut.

Die Play­list beinhal­tet außer­dem ein Jen­ni­fer-Ros­tock-Cover von Smi­le and Burn (was ich selbst ehr­lich gesagt etwas frag­wür­dig fin­de, aber ich muss­te die­ser deutsch­spra­chi­gen Wel­le ein­fach ihren Lauf las­sen) und einen neu­en Song von Groß­stadt­ge­flüs­ter. Abschlie­ßen möch­te ich die­sen Abschnitt aller­dings mit dem neu­en Musik­vi­deo von den Ärz­ten. Der Song selbst ist in #März2019 nicht ver­tre­ten, da das Trio ihre Musik auf Spo­ti­fy nicht zur Ver­fü­gung stellt. Des­halb tei­le ich nur das You­tube-Video und ich ent­schei­de mich dabei für die vega­ne statt vege­ta­ri­sche Ver­si­on.

Deutsche Wortkünstler mit englischen Worten

Den zwei­ten Teil die­ses Bei­trags wid­me ich den deut­schen Musiker*innen, die uns mit eng­li­schen Songs im #März2019 berei­cher­ten.

Ange­fan­gen mit Mog­li, die momen­tan einen wun­der­schö­nen Song nach dem ande­ren von der Lei­ne lässt und immer wie­der auf’s Neue über­zeugt.

Den krö­nen­den Abschluss machen Small Fires mit ihrem neu­en Album »All This Noi­se«*. Wow, das Album hat­te mich total über­rascht und ich fin­de es so groß­ar­tig wie schon ihre vor­an­ge­gan­gen EP »One Beau­ti­ful Mess« aus 2017. Ich ver­lie­re hier aber kei­ne wei­te­ren Wor­te, da die Gefahr viel zu groß ist, dass die wenigs­ten den Bei­trag bis hier­hin lesen. Die­ses groß­ar­ti­ge Album bekommt in nächs­ter Zeit noch einen eige­nen Bei­trag, dar­auf könnt ihr euch jetzt schon­mal freu­en!

Als klei­nes PS möch­te ich noch auf mei­ne Play­list #Wort­kunst hin­wei­sen, auf die ich mit die­sem Bei­trag SUBTIL ange­spielt habe. Hört mal wie­der vor­bei und lauscht mei­nen per­sön­li­chen Lieb­lings­songs mit deut­schen Tex­ten.

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT