• Wer ist dieser Mitleid und wo finde ich den?

    »Mitleid, Jane, ist von manchen Menschen ein trauriger und beleidigender Tribut, welchen man berechtigt ist, demjenigen ins Gesicht zurückzuschleudern, der ihn darbringt. Aber das ist jene Art von Mitleid, welches von harten, selbstsüchtigen Herzen gespendet wird; es ist nur ein egoistischer, bastardartiger Schmerz beim Anhören fremder Schmerzen, welcher eine Mischung von Verachtung enthält gegen jene, […]

    Weiterlesen
  • Deine Party, anderer Gastgeber!

    Deine Party, anderer Gastgeber – Läuft!

    »›Ich bin ganz ausgelaugt von all den Höflichkeitspflichten‹, sagte er. ›Ich habe den ganzen Abend unaufhörlich geredet, ohne daß ich etwas zu sagen gehabt hätte.‹« – Jane Austen in Mansfield Park Wer kennt das nicht: Die Hochzeit eines Bekannten, der runde Geburtstag der Tante zehnten Grades oder die Einweihungsparty eines Nachbarn – Und dann ist […]

    Weiterlesen
  • Geburtstagskind in Spe – Fette Party!

    Ich hab Geburtstag! Nein, noch nicht, ABER BALD! Und aus diesem Grund muss ich leider SCHON wieder aus »Der große Gatsby« von F. Scott Fitzgerald zitieren. Ich weiß, voll langweilig, zwei Posts hintereinander aus dem gleichen Buch, aber ihr werdet gleich sehen, warum ich mich nicht zurückhalten konnte. »›Und ich habe große Gesellschaften gern, weil […]

    Weiterlesen
  • Menschen und das Wort »doof« sind doof

    »›Bedenke‹, sagte er, ›wenn du an jemand etwas auszusetzen hast, daß die meisten Menschen es im Leben nicht so leicht gehabt haben wie du.‹« – F. Scott Fitzgerald in Der große Gatsby Ich fange mit dem Buch »Der große Gatsby« an und markiere direkt auf der ersten Seite einen Absatz, den ich wieder wunderbar schlau […]

    Weiterlesen
  • Traummann? Nein, danke!

    Traummann? Nein, danke!

    »Mein Mann sieht überhaupt nicht gut aus. Also mit Aussehen hat Liebe schon mal überhaupt nichts tun. Fickt euch alle, mit eurem: Mein Traummann soll so und so aussehen, Sternzeichen, Größe, Haarfarbe, nein, so geht Liebe nicht.« – Charlotte Roche in Schoßgebete Abbey Hach, dieses Thema. WIE OFT ich darüber schon mit Menschen gesprochen habe. […]

    Weiterlesen
  • Welt-Hengstin-Tag

    »Welt-Hengstin-Tag« nenne ich für diesen Blogpost den Weltfrauentag meiner Generation. Wieso? Das erkläre ich erst gaaanz am Ende meines Beitrags. Abwarten, Kinder! Jane Austen – die Toilette macht’s! Zum Anlass des internationalen Frauentags konnte ich nicht anders, als WIEDER auf ein Jane Austen Zitat zurück zu greifen: Denn wer ist schon ein besseres Vorbild, wenn […]

    Weiterlesen
  • Fluß des Geschehens

    Fluß des Geschehens usw. – und ich so…

    »Und alles zusammen, alle Stimmen, alle Ziele, alles Sehnen, alle Leiden, alle Lust, alles Gute und Böse, alles zusammen war die Welt. Alles zusammen war der Fluß des Geschehens, war die Musik des Lebens.« – Hermann Hesse in Siddhartha Ich versuche mal zu diesem wunderbaren Zitat aus Hermann Hesses »Siddhartha« keinen kitschigen Beitrag zu schreiben, […]

    Weiterlesen
  • Hirn sagt »Vernunft«, ich sage »Halt die Fresse«

    »All dies war wunderbar vernünftig, aber der menschliche Geist ist nicht immer in der Verfassung, sich von Vernunft beeindrucken zu lassen.« – Jane Austen in Northanger Abbey Vernünftige Entscheidungen treffen. Ja, das ist wohl nicht immer so mein Ding. Zum Beispiel neulich erst (nicht gestern): Ein normaler Tag, an dem ich irgendwie explodiert bin, anstatt […]

    Weiterlesen
  • Anfangen, aber nicht zu Ende bringen – besser ist das!

    »Denn kleine Bauwerke können von dem beendet werden, der sie zuerst geplant; die großen, die wahren aber überlassen es immer der Nachwelt, den Schlußstein einzufügen. Gott bewahre mich davor, daß ich je etwas vollende. Dies ganze Buch ist nur ein Entwurf – ach, nur der Entwurf eines Entwurfes. Oh! Zeit, Kraft, Geld, Geduld.« – Herman […]

    Weiterlesen
  • Ih, die hat »Muschi« gesagt!

    Ich möchte ein Zitat aus dem Buch »Feuchtgebiete« von Charlotte Roche anbringen, was mir sehr am Herzen liegt. (Also eher etwas weiter unten) Bitte nicht erschrecken, ihr wisst ja: Dieser Roman ist grenzwertig. »Muschi« – Charlotte Roche in Feuchtgebiete Die traut sich was die Frau. Sagt einfach so »Muschi«. Spinnt die denn? Und dann hat […]

    Weiterlesen