Playlist #DarkTension
Playlists Post Punk & Dark Electro

#DarkTension — Ich befinde mich im Dauerrausch

By on Dezember 21, 2018

Ich bin im Rausch! Im Post-Punk-Rausch! Ich schlei­fe mei­ne Freun­de auf eine Dark-80s-Par­ty, höre das Gen­re in Dau­er­schlei­fe und wäre neu­lich sogar fast auf ein Post-Punk-Kon­zert gegan­gen… Ja, lei­der nur fast, aber das hole ich nach, ver­spro­chen! Bis sich wie­der ein Live-Auf­tritt von Tem­pers, Holy­gram oder Whis­pe­ring Sons ergibt, hal­te ich mich mit mei­ner neu­en Play­list #Dark­Ten­si­on bei Lau­ne und befin­de mich im Dau­er­rausch.

Eine düstere Winterblues-Alternative

Ziem­lich genau ein Jahr ist es nun her, als ich mei­ne Play­list #Win­ter­blues ver­öf­fent­licht und mit euch geteilt habe — In mei­nen Ohren die per­fek­te Musik für kal­te düs­te­re Win­ter­ta­ge.

Ein Mischung aus ruhi­gen Folk und düs­te­rem New Wave stellt für mich eine opti­ma­le Win­ter-Kom­bi­na­ti­on dar. Wer jetzt erst­mal denkt »schrä­ge Kom­bi«, wird beim Hören der Play­list viel­leicht den­noch über­zeugt. Die bei­den Musik-Gen­res haben eini­ge Schnitt­stel­len, wie man bei Musi­ke­rIn­nen wie Bat For Las­hes, Wye Oak oder Bon­nie Li hören kann. Düs­ter kön­nen sie alle, ob als Sin­ger-Song­wri­ter oder New-Wave-Wun­der.

Der Folk wird in mei­ner neu­en Play­list #Dark­Ten­si­on aller­dings völ­lig gestri­chen und der New Wave wan­delt sich zum Dark Wave und bekommt Gesell­schaft von Musik­rich­tung Post Punk. Eine Win­ter­blues-Alter­na­ti­ve, die düs­te­rer und inter­es­san­ter sein dürf­te.

Im Dauerrausch

Ich weiß gar nicht genau, was die­ses Gen­re mit mir macht, ich kann es nicht gut in Wor­te fas­sen. Aktu­ell passt es ein­fach wie die Fast auf’s Auge und ich bin wirk­lich süch­tig! #Dark­Ten­si­on fasst jeg­li­che Musik zusam­men, die mei­ne Sucht för­dert — Neu­en und alten Post-Punk, Dark Wave und einen Hauch Indus­tri­al.

Ange­fan­gen hat das Gan­ze mit einer rela­tiv plan­lo­sen Lei­den­schaft zu ein­zel­nen Songs wie »Bela Lugosi’s Dead« von Bau­haus und »Spell­bound« von Sioux­sie and The Bans­hees. Auch neue­re Musik über­zeug­te mich bin­nen Sekun­den, wenn der Sound an 80er Post Punk erin­ner­te… nur eben ohne, dass ich wuss­te, dass es 80er Post Punk war! Drang­sal, Rote Pla­ne­ten oder Kari­es hat­ten alle etwas gemein­sam — und zwar nicht nur mich als Fan.

Mit mei­nem letz­ten Bei­trag über die von mir neu ent­deck­te Band Holy­gram platz­te dann end­lich bei mir der Kno­ten. Post Punk, New Wave, das ist das Gen­re, dass all die­se Musik gemein­sam hat und es gibt viel Neu­es und Altes für mich zu ent­de­cken. Die Recher­che konn­te begin­nen und somit auch mein Rausch.

Über Holy­gram ent­deck­te ich die bei­den Bands Whis­pe­ring Sons und Tem­pers. »Stran­ge Har­vest« von Tem­pers wird für immer das ers­te Lied mei­ner Play­list #Dark­Ten­si­on sein, denn er dürf­te mei­ne liebs­te Neu­ent­de­ckung der letz­ten Wochen sein!

Auch das neue Album »Image« von Whis­pe­ring Sons* läuft Zuhau­se in Dau­er­schlei­fe. Beson­ders ange­tan haben es mir die Songs »Alo­ne« und »In Time«.

Doch die Recher­che und nach­fol­gen­de Neu­ent­de­ckun­gen waren damit noch lan­ge nicht abge­schlos­sen. Es folg­ten noch vie­le wei­te­re Songs, Bands und Alben, die Teil mei­ner neu­en Play­list wur­den und damit auch Teil mei­nes neu ent­deck­ten Musik-Gen­res. Ich kann tat­säch­lich sagen, dass ihr live dabei seid, wie ich ein Gen­re neu (für mich) ent­de­cke. Irgend­wie span­nend, oder?

Neue Playlist #DarkTension

Neben bis­her genann­ten Musi­ke­rIn­nen sind zum Bei­spiel auch Vel­vet Con­dom, The Soft Moon oder Boy Har­s­her wert­vol­le Neu­zu­gän­ge für mein Musik-Know-How. Ach, damit aber eigent­lich noch lan­ge nicht genug! — Soviet Soviet, Soft Kill, The KVB, All die­se Gewalt uvm. und die Lis­te wächst und wächst. Ich bin Fan, Feu­er und Flam­me und tei­le nun end­lich die Play­list mit euch!

Dauerrausch mit Pausen

Um nicht Dau­er-High durch die Gegend zu lau­fen, höre ich selbst­ver­ständ­lich auch noch ande­re Gen­res. Ich bin immer noch Zeilenzunder zwi­schen Sin­ger-Song­wri­te­rIn­nen und Metal-Bands und das wird auch so blei­ben. Im Grun­de ändert sich hier über­haupt nichts, denn die Post-Punk-Kate­go­rie gab es schon immer, nur wird sie jetzt even­tu­ell etwas ordent­li­cher und bewuss­ter bedient.

So, ich gön­ne mir jetzt eine wei­te­re Dröh­nung #Dark­Ten­si­on und wün­sche euch viel Spaß beim High wer­den mit mei­ner neu­en Play­list!

* Affiliatelinks/Werbelinks

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT